Reibungslose Rettung

Lenggrieser Bergwacht seilt verunglückten Alpinisten (21) direkt auf B13 ab

+
Die Einsatzkräfte der Lenggrieser Bergwacht versorgten einen verunglückten Wanderer im Bergrettungssack und seilten ihn später direkt auf die B13 ab.

Lenggries - Dieser Alpinist hatte einen tüchtigen Schutzengel: Ein 21-jähriger Alpinist war im Bereich Brandkopf/Brandgraben im Gebiet Sylvensteinsee vom Weg abgekommen, mehrere hundert Meter abgerutscht und über Steilstufen gestürzt. Die Rettung lief wie aus dem Lehrbuch. 

Wie wertvoll die professionelle Ausbildung aber auch die Ausrüstung der Bergwacht ist, merkten die Bergretter der Bereitschaft Lenggries in dieser Woche: In der Nacht auf Dienstag konnten die Einsatzkräfte einen verunglückten Alpinisten retten, der vom Weg abgekommen, einige hundert Meter gerutscht und über Steilstufen gestürzt war. Gegen 2.20 Uhr wurde die Bergwacht Lenggries in der Nacht auf vergangenen Dienstag alarmiert. Das Meldebild der Leitstelle: Abgestürzte Person im Bereich Brandkopf/ Brandgraben im Gebiet Sylvensteinsee. 

Der 21-Jährige war gegen 20 Uhr am Montagabend auf die Hochalm aufgestiegen und wollte über den Grad Richtung Brandkopf wandern, als er verunglückte. Im weglosen Gelände vor einer Steilstufe konnte er nach dem Sturz selbstständig den Notruf absetzen. Neun Einsatzkräfte der Bergwacht Lenggries, sowie ein Bergwacht-Notarzt versorgten den Patienten. Mittelschwer verletzt und unterkühlt konnte der Patient mit der Gebirgstrage über mehrere Abseilstrecken direkt auf die Bundesstraße abgeseilt werden. Dank der guten Ausrüstung der Bergwacht, wie helle Stirnlampen, Seiltechnik und die moderne Gebirgstrage, Kommunikation über Digitalfunk sowie die gut trainierten und geschulten Einsatzkräften, „war ein reibungsloser Ablauf möglich“, wie Pressesprecherin Lina Feile informiert. Nach knapp zwei Stunden befand sich der Patient auf dem Weg ins Krankenhaus. tka

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Digital-Premiere für die IHK Ausbildungsscouts: Wolfratshauser Realschüler dabei
Digital-Premiere für die IHK Ausbildungsscouts: Wolfratshauser Realschüler dabei
Gleich zwei Mal kam das THW Geretsried zum Hochwassereinsatz
Gleich zwei Mal kam das THW Geretsried zum Hochwassereinsatz
Jährliche Seeüberquerung des DLRG Ortsverbands Schäftlarn-Wolfratshausen klappt trotz Corona
Jährliche Seeüberquerung des DLRG Ortsverbands Schäftlarn-Wolfratshausen klappt trotz Corona
Vier positiv Getestete befinden sich in Quarantäne
Vier positiv Getestete befinden sich in Quarantäne

Kommentare