1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

Liebelei in Bairawies - Junge Konditormeisterin eröffnet Café und Pâtisserie

Erstellt:

Kommentare

Liebelei Bairawies Hanna-Sophie Kölmel
Nicht lange stand das prominente, alte Gebäude im Herzen von Bairawies leer. Hanna-Sophie Kölmel öffnet ab 29. Oktober ihr „Liebelei“. © sg

Nicht lange stand das prominente, alte Gebäude im Herzen von Bairawies leer. Hanna-Sophie Kölmel öffnet ab 29. Oktober ihr „Liebelei“. Eigentlich hegte die 25-Jährige anfangs nur den Wunsch nach einer eigenen Backstube. Entstanden ist aus der Idee nicht nur ein Café, das keine kulinarischen Wünsche offenlässt. Darüber hinaus bietet das Liebelei erlesene Köstlichkeiten einer kleinen, feinen Pâtisserie. 

Bairawies ist mit seinen etwas mehr als 200 Einwohnern gewiss nicht der Nabel der Welt, aber ein Kleinod, das künftig niemand mehr links liegenlassen sollte. Denn ab sofort gibt es in dem charmanten Ort ein neues Café, das darüber hinaus viele leckere Spezialitäten einer feinen Pâtisserie zu bieten hat.

Die Idee, das Café zu übernehmen, entstand in Königsdorf. Als ihr Lebensgefährte Lukas Hirschler vor rund einem Jahr in das Orthopädiefachgeschäft Obermüller „einzog“, stellte Hanna-Sophie Kölmel für die Eröffnung kleine, feine Kuchen bereit. Die kamen bei den Besuchern so gut an, dass seither nicht nur im benachbarten Geschäft „Mittendrin“ ein Auszug ihres Sortiments zu erwerben ist. Darüber hinaus verkaufte die Konditormeisterin an vielen Freitagen an einem eigens eingerichteten Stand die hausgebackenen Kuchen, selber gemachten Müslis, Schokotaler und vieles mehr. „Viele Male bin ich Mittwochabend nach Stuttgart gefahren, um dort in einer Backstube den ganzen Donnerstag zu backen und Freitagfrüh wieder zurück zu fahren“, erinnert sich Kölmel. Ein Aufwand, dem schnell der Wunsch nach einer Backmöglichkeit vor Ort folgte. „Als sich die Möglichkeit bot, das Café in Bairawies zu übernehmen, zögerte ich zunächst“, so die Schwäbin. Dann habe sie sich gleich in den schmucken, alten Gasthof verliebt.

Die Öffnungszeiten des Liebelei in Bairawies

Vom 29. Oktober bis 01. November finden durchgehend die Eröffnungstage statt (10 bis 17 Uhr). Danach ist das Liebelei mittwochs von 11 bis 17 Uhr, donnerstags von 11 bis 22 Uhr sowie freitags von 9 bis 17 Uhr geöffnet. „Zusätzlich bin ich für meine Gäste jeden ersten Sonntag im Monat ab 9 Uhr da“, fügt Kölmel hinzu. Dass die Öffnungszeiten antizyklisch zum Ausflugstourismus stehen, ist gewollt: „Ich möchte alle, die hier und im Umland wohnen, einladen, bei mir ein Stündchen – oder gerne mehr – zu verweilen und zu genießen“, erklärt die Konditormeisterin.

Liebelei Cafe Patisserie Bairawies
Zunächst freut sie sich auf die Eröffnung ihres Liebelei. „Alle Gäste von nah und fern sind herzlich eingeladen, mitzufeiern und zu probieren“, so die neue Café-Chefin. © sg

Jeder Tag steht unter einem anderen Motto: Gibt es am Mittwoch Salatbowles, sind an Donnerstagen Suppen angesagt. Freitag ist Dinnele-Tag. „Dinneles kommen aus dem Schwäbischen und ist ein lang ausgezogener Brotteig, dem in der Grundvariante Schmand, Lauch, Zwiebeln und Speck hinzugefügt werden“, erklärt Kölmel.

Alles, was das Liebelei zu bieten hat, ist ein bisschen anders. „Das Frühstück beispielsweise serviere ich nicht wie gewohnt“, so die Café-Inhaberin. Sie bäckt selber Sauerteigbrot, das unterschiedlich belegt wird. Auch das Kuchenangebot reicht von klassisch bis ausgefallen. Die Schwäbin verarbeitet nur Dinkelmehl, dass sie von der Offmühle in Sindelsdorf bezieht. Ebenso stammen Wurst und Käse sowie die Eier aus der Region – aus Dietramszell. Darüber hinaus gibt es bei ihr den Garmischer Wildkaffe, für Teetrinker hat sie den „Bioteaque“ - vom Chiemsee im Programm. Alle Produkte können bei ihr käuflich erworben werden. „Ebenso biete ich unter anderem meine Müslis und Brotaufstriche zum Mitnehmen an.“ Auch Aufträge etwa für Geburtstags- oder Hochzeitstorten sowie (Firmen)-präsente nimmt sie entgegen.

Auch interessant

Kommentare