„Das einzige was falsch ist, nichts zu tun“

Malteser verstärken Ausbildung: Mehr Erste-Hilfe-Kurse

Wolfratshausen – Die Malteser in Wolfratshausen haben mit Ursula Friedl eine neue Ausbilderin. Mit mehr Erste-Hilfe-Kursen für alle Bürger und den neu angebotenen „Inhouse-Schulungen“ für Firmen weiten die Malteser ihr Ausbildungsangebot im Tölzer Landkreis nun deutlich aus. Am 7. März wird Friedl ihren ersten Erste-Hilfe-Kurs für die Malteser leiten.

Die Malteser in Wolfratshausen bieten neben den offenen Kursen (immer am ersten und dritten Samstag) jetzt auch externe sogenannte Inhouse Schulungen für Firmen aus der Region an. „Es gibt ein reges Interesse daran“, berichtet Gertrud Huber. Sie koordiniert alle Ausbildungsangebote der Malteser im Tölzer Landkreis: „Viele Firmen aus der Gegend haben bereits Kurse zur Ersthelfer Auffrischung angefragt.“

Möglich geworden ist das erweiterte Kursangebot mit der Neueinstellung von Ursula Friedl. Die Ammerlanderin hat gerade beim Malteser Hilfsdienst ihre umfangreiche, aus sechs Unterrichtsblöcken bestehende Ausbildung zur Ausbilderin abgeschlossen. Qualifiziert hat sie sich mit einer fundierten medizinischen Fachausbildung, absolvierte eine Assistenz und mehrere Hospitanzen bei Malteser Ausbildungsleiterinnen.

Friedl arbeitete viele Jahre als examinierte Krankenschwester, hauptsächlich in der Dialyse. In den letzten Jahren war sie für eine Pharmafirma im Außendienst in Süddeutschland tätig, hielt Präsentationen und schulte Personal. Diese Erfahrung kommt ihr und den Maltesern jetzt zu Gute. „Ich freue mich auf viel Arbeit“, sagt Ursula Friedl. Wichtig ist der neuen Ausbilderin, die Hemmschwelle zur Hilfeleistung niedrig zu halten. „Man kann in der Ersten Hilfe eigentlich nichts falsch machen“, sagt sie und betont: „Das einzige was man falsch machen kann, ist nichts zu tun“. In den Erste-Hilfe-Kursen werde eine Doppelqualifikation vermittelt. Und zwar zum Lebensretter und Ersthelfer. Denn jeder leiste in seinem Alltag immer wieder Erste Hilfe. „Es muss nicht immer der große Verkehrsunfall sein, schon ein Anruf beim Arzt oder ein Verbandswechsel zählt zur Ersten Hilfe“, berichtet Friedl, die sich im Herbst auch zur Ausbilderin für Erste Hilfe Kurse im Kindesalter qualifizieren will.

Im März bieten die Malteser jetzt die ersten Inhouse Schulungen für Firmen an. „Masken, Puppe, Verbandsmaterial und unseren Defibrillator nehmen wir dann mit“, erklärt Friedl. Dann hält sie auch ihren ersten offenen Samstagskurs in Erster Hilfe. Anmeldungen für alle Kursangebote nimmt Huber entgegen, die auch in Zukunft für die Planung und Koordination der Ausbildungskurse der Malteser in Wolfratshausen verantwortlich ist.dwe

______________________________

Der nächste Erste Hilfe Kurs findet statt am Samstag, 7. März, von 9 - 16.30 Uhr beim Malteser Hilfsdienst am Untermarkt 17 (Rückgebäude) in Wolfratshausen. Interessenten melden sich bitte an bei Gertrud Huber unter Tel: 08171/34791810 oder per E-Mail: gertrud.huber@malteser.org.

Auch interessant

Meistgelesen

Regiomat oder Ruhezone: Ickinger Gemeinderat diskutiert über Flächennutzung vor dem Rathaus
Regiomat oder Ruhezone: Ickinger Gemeinderat diskutiert über Flächennutzung vor dem Rathaus
Bauausschuss befürwortet drei Mehrfamilienhäuser in Geltinger Ortsmitte
Bauausschuss befürwortet drei Mehrfamilienhäuser in Geltinger Ortsmitte
7,3 Millionen Euro zur Unterstützung der Kommunen im Landkreis
7,3 Millionen Euro zur Unterstützung der Kommunen im Landkreis
52-jährige Tölzerin setzt sich trotz Führerscheinentzug hinters Steuer
52-jährige Tölzerin setzt sich trotz Führerscheinentzug hinters Steuer

Kommentare