Baustart für neues Bettenhaus

MEDIAN investiert 12,5 Millionen Euro: mehr Platz und Komfort in Buchberg-Klink

Setzten zum ersten Spatenstich in Bad Tölz an: (v.l.) Erik Ressel (Planungsring Ressel GmbH), Projektleiter Hans Jürgen Werner, Ernst Grob, der kaufmännische Leiter der MEDIAN Buchberg-Klinik Bad Tölz, Zweiter Bürgermeister Andreas Wiedemann, Geschäftsführer Dr. André M. Schmidt, sowie Andreas Kasperkowitz als Projektmanager und Leiter MEDAN Abteilung Bau & Technik.

Bad Tölz – Mit dem obligatorischen ersten Spatenstich gab es an der Buchberg-Klinik nun das Startsignal für umfangreiche Bauarbeiten. Die Betreibergesellschaft Median investiert 12,5 Millionen Euro in den Neubau, der bis zum Jahreswechsel 2020/2021 Platz für 80 zusätzliche Patienten bieten soll.

Wie beim Spatenstich – im Beisein zahlreicher Prominenter aus Wirtschaft, Politik und Medizin – zu erfahren war, ist der Neubau eines fünfgeschossigen Bettenhauses auf dem Areal an der Wengleinstraße, südlich des bestehenden Klinik-Gebäudes, geplant. Bis zum Jahreswechsel 2020/2021 sollen Zimmer für 80 zusätzliche Patienten entstehen. „Bereits seit 2013 haben wir in das Bestandshaus in Bad Tölz investiert und konnten die zunächst nur durchschnittliche Belegung derart steigern, dass wir heute eine lange Warteliste haben“, sagte der Median-Gescchäftsführer Dr. André M. Schmidt. „Wir erweitern das Angebot nicht nur in den bestehenden Indikationen, sondern schaffen auch die Möglichkeit, Patienten mit schwerwiegenderen neurologischen Erkrankungen zu behandeln.“

Der Erweiterungsbau biete demnach Privatpatienten im nahen Einzugsgebiet von München besonderen Komfort. Die rund 25 Quadratmeter großen Einzelzimmer würden mit Balkon, ansprechenden Bädern, Interieur in Hotelqualität, Flachbildfernsehern und moderner Gebäudetechnik ausgestattet. Im Erdgeschoss sind Therapie- und Vortragsräume, ein Restaurant und eine Lobby vorgesehen, wie weiter zu erfahren war. Hinzu kommen Aufenthalts- und Arbeitsräume für Ärzte und Pfleger. Insgesamt wird die Buchberg-Klinik um rund 3.800 Quadratmeter Nutzfläche erweitert. Nach einer geplanten Bauzeit von rund 15 Monaten soll die Einrichtung zum Jahresbeginn 2021 in den Probebetrieb gehen und anschließend die ersten Patienten aufnehmen. „Wir freuen uns sehr darauf, das neue Haus zum Jahresbeginn 2021 in Betrieb nehmen zu können“, sagte Ernst Grob, Kaufmännischer Leiter der Klinik. „Wir werden damit unsere Position in der Region ausbauen und noch attraktiver für Patienten und auch Fachkräfte werden können.“ Bislang finden sich in der Buchberg-Klinik Bad Tölz, die sich als Rehabilitationsklinik für Neurologie, Orthopädie und Kardiologie sieht, 236 Betten. tka

Auch interessant

Kommentare