Mehr Wohnraum für Bürger?

Stadt bittet Bauherrn: Einheimische und Senioren zu bevorzugen

+
Großbaustelle an der Sauerlacher Straße in Wolfratshausen: Dort entstehen Mehrfamilienhäuser und ein SB-Markt, die 117 Wohnungen beinhalten sollen.

Wolfratshausen – Es ist ein Großprojekt, das Bauvorhaben an der Sauerlacher Straße 25. Zum einen sollen auf dem nördlichen Teil des Grundstücks vier Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 70 Wohnungen entstehen. Für das südlichen Areal ist ein SB-Markt mit insgesamt 47 Wohnungen direkt darüber geplant.

Der Bauausschuss gab beiden Bauanträgen grünes Licht, diskutiert wurde über die Möglichkeiten der Stadt, den Bauwerber zu verpflichten, die Wohnungen in den ersten drei Monaten ausschließlich Wolfratshauser Bürgern anzubieten.

Richard Kugler (CSU) unternahm den Vorstoß für ein dreimonatiges Erstbelegungsrecht für Wolfratshauser Bürgerinnen und Bürger. Erst dann sollen sie etwa auf Immobilienbörsen im Internet auch für Mieter von außerhalb angeboten werden. Fraktionskollege Manfred Fleischer ergänzte, für den Bauwerber entstünden keine Nachteile dadurch und nannte als Beispiel die Nachbargemeinde Eurasburg. Dort habe sich die Kommune das Vorkaufsrecht für Einheimische gesichert. Doch dafür sei es laut Bürgermeister Klaus Heilinglechner, der die beiden Bauprojekte nicht miteinander vergleichen wollte, heute zu spät. Man könne jetzt nicht mehr im Nachgang den städtebaulichen Vertrag ändern und einen Vorzug für Wolfratshauser Bürger beschließen. „Wir sind im Gespräch mit dem Bauwerber, schließlich ist es unser aller Bestreben, für unsere Bürger Wohnungen zu bekommen“, sagte Heilinglechner, der von positiven Signalen seitens des Bauherren berichtete.

Grünen-Stadtrat Hans Schmidt dagegen vertraut auf das Wort des Bauherren, er betonte, er habe nach Gesprächen mit diesem ein gutes Gefühl. Und Fritz Schnaller (SPD) regte an, die 30 sozial-gebundenen Wohnungen aufgrund der Nähe zum Bahnhof möglichst an Seniorinnen und Senioren zu vergeben. Auch für Pflegekräfte seien laut Schnaller diese Wohnungen interessant.

Was der Bauwerber nach Beschluss der Runde am Mittwochabend noch erbringen muss, ist eine Stellplatzablöse einmal 54 Stellplätze und 112 beim SB-Markt. po

Auch interessant

Meistgelesen

Errichtung von drei Mehrfamilienhäusern in Gelting verzögert sich
Errichtung von drei Mehrfamilienhäusern in Gelting verzögert sich
Bauausschuss gibt grünes Licht für Pizza-Service am Karl-Lederer-Platz
Bauausschuss gibt grünes Licht für Pizza-Service am Karl-Lederer-Platz
Zahl der Coronafälle steigt: Nordlandkreis stärker betroffen 
Zahl der Coronafälle steigt: Nordlandkreis stärker betroffen 
Seniorin (89) erteilt Betrüger klare Absage
Seniorin (89) erteilt Betrüger klare Absage

Kommentare