Mittagsbetreuung an Grundschulen

Stadtrat vergibt Arbeiten für die Errichtung von zwei Einrichtungen

+
Die Mittagsbetreuungseinrichtung an der Isardamm-Grundschule soll zu Beginn des Schuljahres 2020/21 eröffnet werden.

Geretsried – Bereits im Sommer 2018 fasste der Stadtrat den Baubeschluss für die Mittagsbetreuungseinrichtungen an der Isardamm-Grundschule und an der Karl-Lederer-Grundschule. Nun vergab der Stadtrat unter anderem die Aufträge für die Abbruch-, Erd-, Kanalbau- und Stahlbetonarbeiten.

Die beiden holzverkleideten Gebäude sind mit einem Flachdach sowie je vier Gruppenräumen, Küche und WC ausgestattet. Dafür werden jeweils 2,5 Millionen Euro im Haushalt bereitgestellt. Das entspricht einer Kostensteigerung von acht Prozent im Vergleich zu dem ursprünglich veranschlagten Preis. Die Eröffnung der beiden Mittagsbetreuungseinrichtungen soll zu Beginn des Schuljahres 2020/21 erfolgen. Um den vom Architekturbüro Brückner geplanten Modulbau am Isardamm zu errichten, muss der dortige Fahrradunterstand entfernt und ein paar Bäume gefällt werden. Ein Radstand wird dann an einer anderen Stelle aufgestellt.

An der Karl-Lederer-Grundschule wird das Modul auf dem jetzigen Hartplatz hinter der Turnhalle stehen. Auf Nachfrage von Stadträtin Heidi Dodenhöft (Freie Wähler) antwortete Stadtarchitekt Christian Müller, dass keine Büroräume für die Leiter der beiden Mittagsbetreuungseinrichtungen geplant sind. Danach vergab der Stadtrat die Abbrucharbeiten an der Isardamm-Grundschule an die Firma Schmidt aus Geretsried zu einem Angebotspreis von 32.602,43 Euro. Die dortigen Erd- und Kanalbauarbeiten übernimmt das Wolfratshauser Unternehmen Sappl für insgesamt rund 98.000 Euro. Die Firma Dobler aus Penzberg führt die Stahlbetonarbeiten an den Fundamenten für 54.521,30 Euro aus. 1,68 Millionen Euro kostet die Erstellung der Raummodule in Systembauweise durch die Firma Alho aus Bergkirchen. An der Karl-Lederer-Grundschule wird ebenfalls die Firma Alho die Raummodule in Systembauweise für 1,49 Millionen Euro erstellen. Die Erd- und Abbrucharbeiten sowie die Schmutz- und Niederschlagswasserbeseitigung erledigt dort die Wolfratshauser Firma Sappl für insgesamt rund 85.000 Euro. Den Rohbau für die Mittagsbetreuungseinrichtung an der Karl-Lederer-Grundschule errichtet das Tölzer Bauunternehmen Schneider.

Peter Herrmann

Auch interessant

Kommentare