Nachwuchs aus den eigenen Reihen

Modulare Truppausbildung abgeschlossen: Tölzer Feuerwehr kann auf neue Einsatzkräfte zählen

+
Gruppenfoto zur erfolgreichen Abschlussprüfung der Modularen Truppausbildung: (hinten, v.l.) Kommandant Thomas Fuchsgruber, Florian Roith, Christian Otto, Björn Bluhm, Benjamin Gerike, Hans Eberl sowie (vorne, v.l.) Ausbilder Andreas Schuster, Maschinisten Lorenzo und Stefano Macaluso, Benjamin Rath, Barbara Herl und Susanna Schuster.

Bad Tölz – Im Herbst 2017 begannen die Feuerwehrkameraden Florian Roith, Christian Otto, Björn Blum, Benjamin Gerike, Benjamin Rath sowie Barbara Herl und Susanne Schuster mit ihrer „Feuerwehrlehre“ bei der Tölzer Feuerwehr – im Fachchargon auch Modulare Truppausbildung (MTA) genannt. Hans Eberl kam als Quereinsteiger etwas später dazu. Nun legten sie unter den wachsamen Augen des Kreisjugendwartes Reinhold Iszovics und Kommandant Thomas Fuchsgruber gemeinsam ihre Abschlussprüfung erfolgreich ab. Somit stehen sie der Tölzer Wehr nun als Truppführer zur Verfügung.

In mehr als 130 Schulungsabenden und Übungen, die in drei Module aufgeteilt waren, beschäftigten sich die Feuerwehrler im ersten Modul etwa mit dem Basiswissen der Personenrettung, der Brandbekämpfung, der Löschwasserversorgung aber auch der Ersten Hilfe sowie der einfachen technischen Hilfeleistung und der Absicherung von Einsatzstellen. Zum Lehrinhalt gehörten auch gewisse Rechtsgrundlagen und der Umgang mit den neuen digitalen Sprechfunkgeräten.

Im zweiten Modul, dem Ausbildungs- und Übungsdienst, wurden die erworbenen Kenntnisse über zwei Jahre hinweg zusammen mit der aktiven Mannschaft vertieft und der praktische Umgang mit den vielfältigen Geräten in der Feuerwehr geschult.

Das dritte Modul umfasste dann die Ergänzung der Ausbildung an speziellen Geräten unserer Wehr. Hierzu zählen nicht nur die hydraulischen Rettungsgeräte sondern auch das Kennenlernen der Sonderausrüstung für den Strahlen- und Chemieschutz. Ein 24-Stunden-Übungstag bei dem es, wie bei einer Berufsfeuerwehr, immer wieder spektakuläre „Einsätze“ gab, das Gesellige aber auch nicht zu kurz kam, rundete die Ausbildung ab.

Mit der MTA-Abschlussprüfung haben die Kameraden nun die Qualifikation des Truppführers erlangt, die auch als Voraussetzung für die weiterführende Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger, dem Maschinisten oder dem Gruppenführer notwendig ist. Bei der Übergabe der Zeugnisse, übrigens die erste Amtshandlung des neuen Kommandanten, gratulierte Thomas Fuchsgruber den Teilnehmern und bedankte sich auch für die aufgebrachte Zeit. Vor allem auch bei den Ausbildern Kilian und Korbinian Flossmann, Michael Schuster sowie den Brüdern Stefano und Lorenzo Macaluso, die dem MTA-Ausbilder Andreas Schuster bei nahezu jeder dieser Ausbildungsabende tatkräftig zur Seite standen.tka

Auch interessant

Meistgelesen

Landkreis rüstet Gefährte des MVV und RVO mit Internet-Hotspots aus
Landkreis rüstet Gefährte des MVV und RVO mit Internet-Hotspots aus
Bauausschuss befasst sich mit Vorplanung zum Stadtteil Gries
Bauausschuss befasst sich mit Vorplanung zum Stadtteil Gries
Endlich der erste Spatenstich
Endlich der erste Spatenstich
Stadtrat stimmt Bebauungsplanänderung zu
Stadtrat stimmt Bebauungsplanänderung zu

Kommentare