Feierlichkeit mit zu vielen Leuten

Münsing: Verlobungsfeier nach Heiratsantrag aufgelöst

Ein Mann macht einer Frau einen Heiratsantrag.
+
Heiratsantrag am See: war gestern der Grund für mehrere Anzeigen. (Symbolbild)
  • Viktoria Gray
    vonViktoria Gray
    schließen

Münsing - Am gestrigen Sonntagabend rückte die Polizei aus, um eine Feierlichkeit zu unterbinden. Alle Gäste vor Ort haben eine Anzeige bekommen.

Nachdem eine Passantin viele Menschen am Starnberger See bemerkte, meldete sie das der Polizeistelle. Gegen 19 Uhr waren auf einem Steg in Münsing mehrere Personen zusammengekommen. Es stellte sich heraus, dass der Anlass ein Heiratsantrag war.

Vor Ort stellte die Polizeiinspektion Wolfratshausen fest, dass sich keiner der insgesamt 20 Personen an die Infektionsschutzvorschriften hielt. Keiner hielt sich laut Polizei an die Mindestabstände und auch keiner trug einen Mund-Nasen-Schutz. Bei den Leuten handelte es sich unter anderem um Personen aus den Landkreisen Weilheim und Bad Tölz-Wolfratshausen, wie Christina Loy, Leiterin der Verfügungsgruppe Wolfratshausen mitteilt. „Die Personen waren zwischen 18 und 43 Jahre alt“, so Loy.

Gegen die 20 Personen aus mehreren unterschiedlichen Haushalten wurden Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz aufgenommen, anschließend musste die Feierlichkeit beendet werden. Über die Bußgeldverfahren müsse das zuständige Landratsamt entscheiden.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare