Beethoven und Prégardien

Musikfestival: Konzertzyklus blickt dabei auf 20-jähriges Bestehen zurück

+
Die scheidende Bürgermeisterin Margit Menrad hat die Organisationsarbeit zum jährlichen Konzertzyklus stets genossen. Hier zusammen mit Philipp Amelung.

Icking – Er wurde im Jahr 2000 aus der Taufe gehoben: Der Ickinger Konzertzyklus feiert das Jubiläum nicht mit den üblichen drei Einzelkonzerten, sondern mit einem kleinen Musikfestival vom 15. bis 17. November. Von der auf ein Wochenende konzentrierten Veranstaltung verspreche er sich eine ganz besondere Stimmung und habe etwas Neues wagen wollen, sagte Philipp Amelung, als er das Programm namens „Ein schönes Jubiläum“ zusammen mit Bürgermeisterin Margit Menrad vorstellte.

Neben einem Beethoven-Sinfoniekonzert mit der berühmten „Fünften Sinfonie“, einem Liederabend mit dem renommierten Tenor Julian Prégardien und einem Mozart-Requiem soll auch eine Matinee mit dem Kinderorchester Isartal stattfinden. Von Anfang an ist Amelung für die Leitung der Reihe verantwortlich, die der damalige Bürgermeister Hubert Guggenmos ins Leben rief. Im Gründungsjahr 2000 war der in Icking aufgewachsene Amelung noch Student an der Münchner Musikhochschule. Aber auch wenn er mittlerweile den Posten des Universitätsmusikdirektors in Tübingen bekleidet, steht für ihn außer Frage, dass er den Konzertzyklus auch ins dritte Jahrzehnt führt: „Mir ist es nach wie vor wichtig, mich in meiner Heimat musikalisch betätigen zu können“, erklärte er. „Ohne den Konzertzyklus wäre ich nicht da, wo ich heute bin.“

Eine Neuerung ist, dass auf Wunsch vieler Förderer in Zukunft ein regionaler Künstler den Liederabend bestreitet. Den Anfang macht der in Königsdorf wohnende Julian Prégardien.

Amelung verhehlte nicht, dass ein Künstler von dessen Rang nicht aus den Eintrittsgeldern zu finanzieren ist. Es habe sich deshalb die Ickingerin Traudl Bergau bereit erklärt, das Defizit zu tragen. Wie im Konzertbusiness kaum anders möglich, unterstützen Mäzene das Programm, in Icking sind es etwa 20 an der Zahl. Ein Mitspracherecht besäßen die Sponsoren nicht, aber vorstellen würde er ihnen das Programm durchaus, sagte Amelung. „Einige hatten Bedenken, die meisten begrüßten das Festival als neuen Impuls.“ Kommt es bei den Besuchern gut an, sei eine Fortsetzung geplant. Darüber hinaus wollte sich Amelung noch nicht zur zukünftigen Programmgestaltung äußern. Näheres zu den Konzerten unter www.konzertzyklus.de. Susanne Hauck

Auch interessant

Meistgelesen

Kurzzeitpflege – daheim!
Kurzzeitpflege – daheim!
Eurasburgerin verursacht Kettenreaktion
Eurasburgerin verursacht Kettenreaktion
Baugenossenschaft berichtet über Finanzen und positive Verhandlungen
Baugenossenschaft berichtet über Finanzen und positive Verhandlungen
Gerhard Meinl und Prof. Dr. Detlev Ringer kandidieren nicht mehr
Gerhard Meinl und Prof. Dr. Detlev Ringer kandidieren nicht mehr

Kommentare