Naturfreibad Eichmühle öffnet

Eingeschränkter Besucherzahl, Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen

+
Schwimmbad mit Charme: Das Naturfreibad Eichmühle in Tölz lädt zum Baden ein, allerdings gilt auch hier Abstand halten.

Bad Tölz – Mit den steigenden Temperaturen wächst auch das Bedürfnis nach Abkühlung. Ab Samstag, 4. Juli, können in der „Tölzer Oach“ Schwimmer wieder ihre Bahnen ziehen. Corona-bedingt freilich mit den geltenden Hygienemaßnahmen.

„Zum Schutz der Gesundheit aller Badegäste wurde personell aufgestockt“, berichtet Julia Mohaupt, Sprecherin der Tölzer Stadtwerke. Somit werden sechs Stadtwerke-Mitarbeiter auf die Einhaltung der umfangreichen Hygieneauflagen achten und sich regelmäßige, um die Desinfektion von Nassbereichen und Kontaktflächen kümmern.

Aufgrund der Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Beschränkungen war bis vor wenigen Tagen nicht klar, ob das Naturfreibad Eichmühle in dieser Saison überhaupt die Tore aufsperren kann. „Dank der jüngsten Lockerungen können nun doch bis zu 1.000 Besucher pro Tag den Sommer in der Oach genießen“, so Mohaupt weiter.

Der Eintritt erfolgt ausschließlich über die Handkasse, Saison- und Wertkarten wird es in diesem Jahr keine geben. Am Kiosk werden Speisen und Getränke zum Mitnehmen angeboten, der Biergarten bleibt allerdings geschlossen.

Zudem zu sind: das Beachvolleyball- und Fußballfeld, die Tischtennis-Platten, Wasserspielgeräte und die beiden Kinderplanschbecken. „Da in diesen Bereichen die Abstandsregeln nur schwer einzuhalten sind können heuer nicht genutzt werden.“ Holzliegen und die FKK-Liegewiese stehen den Besuchern ebenfalls nicht zur Verfügung. Den Spielplatz hingegen können Familien mit Kindern uneingeschränkt nutzen, die Aufsichtspflicht liegt dabei bei den Erziehungsberechtigten. Besucher werden gebeten, beim Betreten und Verlassen des Freibads, sowie beim Gang zur Toilette und zum Kiosk eine Behelfsmaske zu tragen. dwe

Auch interessant

Meistgelesen

Gemeinderat Wackerberg vergibt Abschlussarbeiten für Mehrgenerationen-Haus
Gemeinderat Wackerberg vergibt Abschlussarbeiten für Mehrgenerationen-Haus
Ferienpass: Trotz Corona haben Organisatoren 635 Angebote auf die Beine gestellt
Ferienpass: Trotz Corona haben Organisatoren 635 Angebote auf die Beine gestellt
Amtsgericht verurteilt Frührentner (61) aus Wolfratshausen zu 1.350 Euro Geldstrafe
Amtsgericht verurteilt Frührentner (61) aus Wolfratshausen zu 1.350 Euro Geldstrafe
Veranstaltungswirtschaft weist mit Illuminierungs-Aktionen auf dramatische Lage nach Corona hin
Veranstaltungswirtschaft weist mit Illuminierungs-Aktionen auf dramatische Lage nach Corona hin

Kommentare