Wohnortnahe Hilfe

Neue Außensprechstunde für krebskranke Menschen in Königsdorf

Präsentierten die Außensprechstunde für Krebserkrankte und deren Angehörige: vorne (v. l. n. r): Andrea Bartscher (Außensprechstunde), Michaela Karg (Regionalleitung blut.eV), Susanne Bogner (Vorsitzende blut.eV) sowie (hinten, v. l.): Dr. med. Jan Mehler (Oberarzt Chirurgische Klinik Penzberg), Hedda Rautenberg (Leiterin der Selbsthilfegruppe Geretsried), PD Dr. med. Michael Sandherr (Hämatologe und Onkologe Praxis Weilheim), Markus Besseler (Geschäftsführer Bayerische Krebsgesellschaft), Dr. Stefan Schmidbauer (Chefarzt Chirurgie Kreisklinik Wolfratshausen).

Königsdorf – In Königsdorf gibt es jetzt eine Sprechstunde für krebskranke Menschen und deren Angehörige. Angeboten wird sie von der Bayerischen Krebsgesellschaft e. V. in Kooperation mit dem Verein blut.eV, Bürger für Leukämie- und Tumorerkrankte, Regionalgruppe Oberbayern.

Bei dem neuen Beratungsangebot handelt es sich um eine Außensprechstunde der Psychosozialen Krebsberatungsstelle München der Bayerischen Krebsgesellschaft für Betroffene in den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Weilheim-Schongau. Erkrankte und Angehörige können sich ab sofort bei allen Fragen und Problemen rund um die Erkrankung an die Außensprechstunde wenden. Andrea Bartscher unterstützt dort Erkrankte im telefonischen oder persönlichen Beratungsgespräch bei der individuellen Krankheitsbewältigung und der Entlastung im Alltag. Sie beantwortet zudem sozialrechtliche Fragen, wie nach Rehabilitation, Erwerbsunfähigkeit, Frührente, Krankengeld oder finanzieller Überbrückung. „Eine Krebserkrankung belastet die Betroffenen nicht nur körperlich, sondern hat großen Einfluss auf alle Aspekte des Lebens. Viele Erkrankte brauchen in dieser schwierigen Lebenssituation vor allem Orientierung und ein offenes Ohr“, betont Andrea Bartscher. Die Mitarbeiterin der Bayerischen Krebsgesellschaft nimmt sich Zeit für Betroffene aus der Region und hilft neue Perspektiven für ihr Leben mit Krebs zu entwickeln. „Krebspatienten und Angehörige müssen in Zukunft nicht mehr nach München fahren, sondern können sich direkt an die neue Außensprechstunde in Königsdorf wenden. Ferner profitieren sie auch von der Kooperation und der interdisziplinären Zusammenarbeit mit onkologischen Praxen und Kliniken in der Region und weiteren Unterstützern, wie blut.eV“, ergänzt Markus Besseler, Geschäftsführer der Bayerischen Krebsgesellschaft. Mit der Außensprechstunde in Königsdorf verdichtet die Bayerische Krebsgesellschaft ihr psychosoziales Beratungsangebot in Oberbayern und reagiert so auf den gestiegenen Bedarf nach ambulanter psychosozialer Beratung: In Oberbayern werden jährlich rund 21.700 Krebs-Neuerkrankungen gemeldet (aktuelles Bezugsjahr 2015). Davon entfallen laut Bayerischem Krebsregister pro Jahr rund 580 Neuerkrankungen auf den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen und 640 auf den Landkreis Weilheim-Schongau.tka

____________________________

Die Außensprechstunde befindet sich in den Räumen von blut.eV (Hauptstraße 26 in Königsdorf). Dort berät Andrea Bartscher, Diplom-Sozialpädagogin und Psychoonkologin (i.A.) montags und mittwochs Erkrankte und Angehörige persönlich oder telefonisch und hilft ihnen bei der Krankheitsverarbeitung. Die Beratung ist kostenfrei und vertraulich. Kontakt und Terminabsprache: mittwochs von 11 bis 13 Uhr (und Termine nach Vereinbarung) unter Tel: 08179/5189993; Email: koenigsdorf@bayerische-krebsgesellschaft.de

Auch interessant

Kommentare