1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

Turnhalle Mittelschule Geretsried dient wieder als Flüchtlingsunterkunft

Erstellt:

Von: Daniel Wegscheider

Kommentare

Turnhalle in der Tische und Stühle aufgestellt sind.
Bereits im März dieses Jahres wurden in der Geretsrieder Mittelschule an der Adalbert-Stifter-Straße vorübergehend 150 Menschen untergebracht. © Gelbes Blatt

Geretsried – Betten, Trennwände, Sitzgelegenheiten – die Turnhalle der Mittelschule Geretsried dient ab Anfang Dezember wieder als Flüchtlingsunterkunft.

In den vergangenen Wochen hatte Landrat Josef Niedermaier bereits auf die steigende Zahl der Geflüchteten und den damit einhergehenden Unterkunftsbedarf hingewiesen (wir berichteten). Seit November werden laut Landratsamt-Sprecherin Sabine Schmid nun dem Landkreis alle zwei Wochen 50 Personen zugewiesen, das bedeutet, „dass bis Ende des Jahres die vorhandenen Kapazitäten aufgebraucht sein werden“.

Mehrzweckhalle in Wolfratshausen - erste Station im Landkreis,

Aktuell dient die Mehrzweckhalle in Wolfratshausen als erste Station im Landkreis, zu der die Busse die Menschen bringen. „Dort werden sie rund sieben bis zehn Tage versorgt, bevor sie dann in eine der Asylunterkünfte verlegt werden können“, erklärt Schmid. Die Geretsrieder Mittelschul-Turnhalle an der Adalbert-Stifter-Straße wird ab Januar 2023 nicht nur als Zwischenstation dienen, sondern dann erst einmal länger als zehn Tage die Menschen beherbergen.

Nach Angaben der Kreisverwaltung werden dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen vorwiegend Asylbewerber aus Afghanistan, Syrien und der Türkei zugewiesen. „Mit den ersten beiden Bussen erreichten viele Alleinstehende den Landkreis, im Bus nächste Woche werden voraussichtlich viele Familien mit kleinen Kindern sein“, berichtet Schmidt weiter: „Unklar ist, ob und wenn ja, wie viele Geflüchtete zusätzlich aus der Ukraine in den Landkreis kommen werden.“

Auch interessant

Kommentare