Gelungene Premiere ohne „C-Wort“

Newcomer-Trio „Sophie, Caro und Nikolaus“ gibt erstes gemeinsames Konzert im Hinterhalt

+
Spielen erst seit Anfang des Jahres zusammen (v. l.): Sängerin Carolin Roth, Schlagzeugerin Sophie Sperber und Bassist Nikolaus Sanktjohanser.

Gelting – Ob Konzerte, Lesungen, Musicals oder wissenschaftliche Interviews – das Programm der Kulturbühne Hinterhalt bleibt auch während der Corona-Krise dank moderner Technik abwechslungsreich. So wurde am Freitag die Konzertpremiere des Trios „Sophie, Caro und Nikolaus“ live ins Internet übertragen.

Kennengelernt haben sich Carolin Roth (Gesang, Ukulele), Sophie Sperber (Schlagzeug) und Nikolaus Sanktjohanser (Bass, Gesang) beim Münchner Musikworkshop „Rock im Schloss“. Dabei merkten sie schnell, dass sie perfekt harmonierten. Die Lust wuchs, einmal gemeinsam vor Publikum aufzutreten. Der Ausbruch der Corona-Krise konnte sie dabei nicht ausbremsen. Denn dank einer Livestream-Übertragung erlebten rund 200 Menschen zumindest virtuell den ersten Auftritt von Lady Caro, Queen Sophie und Sir Nikolaus.

Das böse C-Wort nahm die Band nur anfangs in den Mund. „Leben in der Stadt findet nicht mehr statt. Corona, wir haben’s satt“ reimt Carolin Roth gleich im ersten Song. Kurz darauf gibt Drummerin Sophie Sperber mit massiven Trommelschlägen den Takt für die leider nur kurz angestimmte The-Knack-Coverversion „My Corona“ vor. In der zweiten Hälfte des rund einstündigen Konzerts folgte ein erfrischender Mix aus Country, Rock und französischen Chansons. Dazu passte die dezente Bassbegleitung von Nikolaus Sanktjohanser, der auch Mitte Mai noch mit roter Zipfelmütze und Anzug auftrat. Mit dem Dschungelbuch-Klassiker „I wanna be like you“ endete ein Auftritt, der für die Bandmitglieder trotz anfänglicher Nervosität wie im Flug verging. „Mir kam es vor, als wären wir nur 20 Minuten auf der Bühne gestanden“, wunderte sich Carolin Roth.

Bereits an diesem Freitag, 22. Mai, findet in der Kulturbühne ein weiteres Livestream-Konzert statt. Dann präsentiert die Penzberger Band „Uppercut“ eine Mischung aus Rock, Punk und Metal. Ebenfalls laut dürfte es am Freitag, 29. Mai, werden: Denn die Regensburger Band „Kolossus Däächt“ kombinieren energiegeladenen Garagen-Punk mit Psychedelic und Grunge-Rock-Elementen. Wie immer können die Zuschauer auch bei diesen Konzerten per PayPal-Button einen Geldbetrag an die Künstler und technischen Helfer spenden. Peter Herrmann

____________________________

Info: Eine Zusammenfassung aller bisherigen Livestream-Veranstaltungen aus der Kulturbühne Hinterhalt ist Online abrufbar auf www.kulturverein-isar-loisach.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Gemeinderat Wackerberg vergibt Abschlussarbeiten für Mehrgenerationen-Haus
Gemeinderat Wackerberg vergibt Abschlussarbeiten für Mehrgenerationen-Haus
Ferienpass: Trotz Corona haben Organisatoren 635 Angebote auf die Beine gestellt
Ferienpass: Trotz Corona haben Organisatoren 635 Angebote auf die Beine gestellt
Amtsgericht verurteilt Frührentner (61) aus Wolfratshausen zu 1.350 Euro Geldstrafe
Amtsgericht verurteilt Frührentner (61) aus Wolfratshausen zu 1.350 Euro Geldstrafe
Veranstaltungswirtschaft weist mit Illuminierungs-Aktionen auf dramatische Lage nach Corona hin
Veranstaltungswirtschaft weist mit Illuminierungs-Aktionen auf dramatische Lage nach Corona hin

Kommentare