Der Pandemie getrotzt

Ferienpass: Trotz Corona haben Organisatoren 635 Angebote auf die Beine gestellt

+
Selbst das Maskotchen trägt Maske: Trotz Coronapandemie hat der KJR ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

Landkreis – Ab Montag, 29. Juni, beginnt wieder der Ferienpassverkauf in den Gemeinden und Einrichtungen der Jugendarbeit – und das ist schon eine Meisterleistung. Denn die diesjährige Planung und Organisation des Ferienpasses fand aufgrund der Pandemie-Situation unter erschwerten Bedingungen statt.

Inzwischen liegt er auf dem Tisch von Sandra Kresta, der Geschäftsführerin des Kreisjugendrings (KJR): Die „Ausnahme-Version“ des Isar-Loisachtaler-Ferienpasses, zusammengestellt von KJR-Mitarbeitern und den die Jugendbeauftragten der Städte und Gemeinden. „Aufgrund der derzeitigen Abstandsregelung, den vorgeschriebenen Hygienekonzepten und Gruppengrößen standen die Organisatoren vor besonders großen Herausforderungen. Wenn auch mit eingeschränktem Umfang steht nun aber ein Programm für die Sommerferien.

Einige organisatorische Abläufe mussten für dieses Jahr geändert werden. So kann der Ferienpass aufgrund des stark eingeschränkten Schulbetriebs nicht wie gewohnt über die Schulen bestellt werden. Lediglich die Erstklässler bekommen ihren ersten Ferienpass über ihre Grundschule ausgehändigt – wie jedes Jahr kostenlos, dank der Unterstützung der Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen. Den Verkauf der Broschüre wickeln heuer die Stadt- und Gemeindeverwaltungen in den Rathäusern sowie das Jugendcafé Bad Tölz, die Jugendzentren Saftladen und EinStein in Geretsried und der Kinder- und Jugendförderverein Wolfratshausen im Jugendhaus La Vida ab. Ebenso erhältlich ist der Ferienpass im Büro des Kreisjugendrings in Bad Tölz.

Heuer wurde auf die Anfertigung der ausführlichen Druckversion verzichtet, da man so beim Angebot der Veranstaltungen bis zum Beginn der Sommerferien flexibel bleiben kann. Monika Holzheuer, Gesamtkoordinatorin des Ferienpasses beim Kreisjugendring ist mit dieser Regelung sehr zufrieden. „Über das Online-Portal des Ferienpasses können wir Änderungen schnell umsetzen. Das ist in diesem Jahr besonders wichtig, da ja unklar ist, wie sich die allgemeine Lage weiter entwickelt. Bestenfalls so, dass wir im Laufe der Ferien noch neue Veranstaltungen hinzufügen können.“ Wer jedoch über die Veranstaltungen einer bestimmten Gemeinde eine Druckversion bevorzugt, kann sich diese zum Stand des Portalstarts am 29. Juni auf der Homepage des Ferienpasses www.isar-loisachtaler-ferienpass.de herunterladen. Dort finden sich auch alle wichtigen Informationen, Teilnahme- und Stornobedingungen sowie die Öffnungszeiten und Ansprechpartner der Verkaufsstellen. Im Ferienpass-Heft finden sich abermals Gutscheine für Eintrittsvergünstigungen (im Wert von 140 Euro Ersparnis), der Ferienpass-Ausweis und der Code, der zum Anmelden im Portal und zu den Veranstaltungen notwendig ist.

Die Broschüre in ihrem eingeschränkten Umfang ist in diesem Jahr für zwei Euro zu erwerben.

Landrat Josef Niedermaier lobte den Umstand, dass es wider Erwarten doch ein Ferienprogramm geben wird. „Der mittlerweile 38. Isar-Loisachtaler Ferienpass geht 2020 in eine neue Runde – und das ist in Zeiten von Corona wirklich eine gute Nachrich.“ Nun gelte es, Weiter bedankt sich Niedermaier bei Allen, die bei der Planung, Organisation und Durchführung beteiligt waren und sind.

Das KJR-Team erarbeitete ein Konzept „Ferien dahoam“: Statt der üblichen Busfahrten wie ins Legoland oder in den Skyline Park bietet der Kreisjugendring in diesem Jahr Veranstaltungen im Freien an, die viel Abwechslung und Spass garantieren: Wanderungen, Schifferlfahren auf dem Tegernsee, ein Besuch auf Gut Aiderbichl und einem Pferdehof. Auch das Bergwachtzentrum Bad Tölz öffnet seine Tore für die Ferienpass-Kinder. Auf dem Programm stehen aber auch interessante Themen wie ein Filmdreh mit dem Team der Bavaria Film, ein Kurs in Luftakrobatik, ein Workshop im Theater des Waldes oder ein Spiel- und Spaßtag mit Bubble Socccer und anderen Spielgeräten.

Am Ferienpass 2020 beteiligen sich insgesamt 21 Gemeinden, Städte, Einrichtungen der Jugendarbeit und überregionale Anbieter. Sie bieten nach aktuellem Stand derzeit insgesamt 635 Veranstaltungen an . Alle Veranstaltungen werden ab dem 29.06.2020 online unter www.isar-loisachtaler-ferienpass.de veröffentlicht. Dann startet die Vorabregistrierung mit Anmeldung zu den Veranstaltungen. Die Teilnahme wird dann am Samstag, 11. Juli, um 9:00 Uhr unter allen Anmeldungen verlost. Die Verlosung findet systemgesteuert statt und berücksichtigt nicht nur eine zahlenmäßig gerechte Verteilung, sondern auch in gleichem Masse Geschwister- und Freundezugehörigkeiten.

Weitere Infos unter www.isar-loisachtaler-ferienpass.de. Unter dieser Adresse ist ab dem 29.06.2020 auch die Registrierung und Voranmeldung möglich. tka

Auch interessant

Meistgelesen

Ferienpass: Trotz Corona haben Organisatoren 635 Angebote auf die Beine gestellt
Ferienpass: Trotz Corona haben Organisatoren 635 Angebote auf die Beine gestellt
Veranstaltungswirtschaft weist mit Illuminierungs-Aktionen auf dramatische Lage nach Corona hin
Veranstaltungswirtschaft weist mit Illuminierungs-Aktionen auf dramatische Lage nach Corona hin
Das Klimasparbuch Oberland 2020 ist erschienen – Print und Online
Das Klimasparbuch Oberland 2020 ist erschienen – Print und Online
Rahmenplan zur Nordseite des Karl-Lederer-Platzes stößt auf Widerspruch
Rahmenplan zur Nordseite des Karl-Lederer-Platzes stößt auf Widerspruch

Kommentare