Natürlich statt Betonplattenbau

Pausenhof der  Tölzer Förderzentrums wird von Schülern mit Spielgeräten umgestaltet

+
Sind stolz auf die Leistung ihrer Schüler, die aus der Betonwüste  einen naturnahen Pausenhof angelegt haben.

Bad Tölz – Ein Blick genügt und zeigt, welcher Pausenhof das Rennen macht bei den Schülern des Tölzer Förderzentrums: während auf dem alten Teil des Pausenhofs nur wenige Schüler zu finden sind, wuselt es nur so auf dem neu gestalteten Teil. Dort haben Schüler selbst den eintönigen und mit Betonplatten ausgelegten Hof zu einem naturnahen Schulhof umgestaltet.

„Nach dem Umbau und der Sanierung unserer Schule haben wir unter Federführung von Konrektor Kilian Spindler aus einem relativ eintönigen Schulhof einen gestalteten, begrünten und mit vielen natürlichen Spielgeräten gestalteten Pausenhof gebaut“, erklärt Klaus Koch. Mit dem Ergebnis habe sich die Schule beim Schulgarten-Wettbewerb 2019 „Natur und Nachhaltigkeit im Schulumfeld“ des bayerischen Umweltministeriums beworben – und prompt einen Preis abgeräumt. „Mit großer Freude durften wir dafür von Umweltminister Thorsten Glauber den ersten Preis in der Kategorie Grund- und Förderschulen in Empfang in Forchheim nehmen.“ Doch der Weg bis dorthin war lang: erst wurden Bilder nach den Vorstellungen der Kinder gezeichnet, danach Modelle gebaut. Landschaftsgärtnerin Franzi Bauer hat dann einen Entwurf skizziert. Immer Dienstagnachmittags ging es dann an die Umsetzung. 25 Kinder der siebten bis neunten Klassen dazu einige Naturangebote (3. bis 5. Klassen) mit knapp 50 Kindern werkelten, sägten, und gestalteten. Die großen Spielgeräte aus Holzbäumen wurden von der Firma Kristallturm aus Lenggries aufgebaut. Kleinere Arbeiten und vor allem Reparaturen übernehmen die Schüler selbst. Was Lehrer Spindler ganz besonders beeindruckt: Auch wenn die Geräte etwa nach Regen feucht sind: „Wir sperren den Garten dennoch auf.“ Und: „Wir hatten bislang keinen Unfall, während sich beim alten Pausenhof immer ein Kind die Knie aufgeschlagen hat.“ tka

Auch interessant

Meistgelesen

Kurzzeitpflege – daheim!
Kurzzeitpflege – daheim!
Baugenossenschaft berichtet über Finanzen und positive Verhandlungen
Baugenossenschaft berichtet über Finanzen und positive Verhandlungen
Eurasburgerin verursacht Kettenreaktion
Eurasburgerin verursacht Kettenreaktion
Gerhard Meinl und Prof. Dr. Detlev Ringer kandidieren nicht mehr
Gerhard Meinl und Prof. Dr. Detlev Ringer kandidieren nicht mehr

Kommentare