Nachwuchs erwünscht

Pfadfinder „Skythen“ auf der Suche

Der Lagerplatz des Skythen-Stamm bei einem Ausflug in Füssen
+
Blick auf das Schloss Neuschwanstein: Der Lagerplatz des Skythen-Stamm bei einem Ausflug in Füssen.
  • Viktoria Gray
    vonViktoria Gray
    schließen

Icking – Pfadfinder sind eine weltweite Jugendorganisation, auch im Nordlandkreis gibt es sie. Dort freut sich der Ickinger „Skythen-Stamm“, nun über neue Mitglieder.


Bei den Ickinger Pfadfindern gibt es „derzeit insgesamt 40 Mitglieder, darunter 24 Kinder“, wie erster Pfadfinder-Stammesführer Fabian Fuchs berichtet. Die Kinder- und Jugendgruppen organisieren sich durch die Jugendlichen hauptsächlich selbst. „Pfadfinder zählen zu einer der weltweit größten Jugendbewegungen und es gibt sie seit über 100 Jahren“, so Fuchs. Laut dem Pfadfinder-Chef gibt es unterschiedliche Altersgruppen.

Die „Wölflinge“ etwa, sind Mitglieder von sechs bis elf Jahren. In der „Sippe“ kommen die elf bis 15-Jährigen zusammen und die „Ranger- und Rover“-Stufe sind verschiedene Gruppenformen mit Mitgliedern von 16 bis 25 Jahren. „Natur und Abenteuer, Zeltlager und Fahrten, Freude und Verantwortung sind bei uns Programm“, erklärt Fuchs weiter.

Bei den Pfadfindern ginge es darum Abenteuer in der Natur zu erleben, Spaß zu haben und eigenen Möglichkeiten im Team kennen zu lernen. In den Gruppenstunden können viele Gestaltungsmöglichkeiten organisiert werden, bei denen alle Mitglieder mitentscheiden dürfen. Etwa darüber, was als nächstes gebastelt oder gebaut wird. Auch Geländespiele im Wald, Schnitzeljagden oder Wochenendfahrten werden hier organisiert. Zudem berichtet Fuchs, dass es jedes Jahr einige Zeltlager gibt: „Dazu fahren wir häufig in ein anderes Land.“

Heuer soll es nach Polen gehen, wobei der Termin aufgrund der Corona-Pandemie kurzfristig entschieden werden müsse.

Interessierte können sich auf www.skythen.de, per E-Mail an stafue.skythen@gmail.com oder telefonisch bei Fabian Fuchs unter Tel: 0176/47 157 593 informieren.

Auch interessant

Kommentare