Sachbeschädigung einer Sitzbank 

Hellblaues Einhorn macht Blödsinn und flüchtet vor Polizei

+
Das Faschingstreiben fordert auch die Polizei: Jüngst trafen sie auf einen kostümierten Tölzer, der eine Bank beschädigt hatte.

Bad Tölz - Ein Einhorn galoppiert vom Tegernsee nach Tölz und macht dort eine Sitzbank kaputt. Dann taucht die Polizei auf und stoppt das Fabeltier.

So hat sich die fabelhafte Begegnung zugetragen: Einer Polizeistreife fiel in der Nacht von Freitag auf Samstag um 0.40 Uhr in der Tölzer Bahnhofstraße ein hellblaues Einhorn auf. Das mit einem länglichen Brett herumspielte. Als es sich ertappt fühlte, nahm das Tier seine Hufe in die Hand und versuchte zu fliehen, konnte aber nach kurzer Verfolgungsfahrt eingefangen werden.

In dem Einhorn-Kostüm steckte ein 17-Jähriger Mann aus Bad Tölz, der von einem Faschingsball aus Tegernsee gekommen war. Der 17-Jährige gab an: Das Brett aus einer Bank an der Bushaltestelle an der Ecke Bahnhofstraße/Osterleite entrissen zu haben, da dieses bereits locker war. Das strafbare Verhalten sei ihm nicht bewusst gewesen. Er habe es nur Blödsinn mitgenommen.

Blöd nur, dass die Polizei das nicht so lustig fand: Der Sachschaden beläuft sich auf rund 35 Euro, die das Einhorn zahlen muss. dwe

Auch interessant

Kommentare