Aus dem Polizeibericht

Eurasburgerin verursacht Kettenreaktion

+
Eurasburgerin verursacht Kettenreaktion und muss leicht verletzt ins Krankenhaus.

Münsing - 17.000 Euro Sachschaden und eine leicht verletzte Person. So lautet die Bilanz eines Auffahrunfalls am Donnerstagvormittag.

Am Donnerstag, gegen 10.30 Uhr, fuhr eine 27-jährige Eurasburgerin mit ihrem Kleintransporter von der Autobahn ab und in Richtung Münsing weiter. "In einem kurzen Moment der Unachtsamkeit übersah sie den an der Einmündung  stehenden Skoda, am Steuer ein 38-jähriger Mann aus Berg", berichtet Polizeihauptkommissar Steffen Frühauf. Sie fuhr ihm ungebremst hinten auf, so dass der Skoda auf einen davor stehenden Mazda  geschoben wurde. 

Der Mann aus Berg und die im Mazda sitzende Münsingerin im Alter von 59 Jahren blieben unverletzt. Die Eurasburgerin allerdings wurde durch den Zusammenstoß selbst leicht verletzt und kam zur Abklärung ihrer Verletzungen ins Krankenhaus Wolfratshausen. Alle drei Autos waren noch fahrbereit, allerdings beläuft sich der Sachschaden auf mindestens 17.000 Euro. dwe

Auch interessant

Meistgelesen

Interview: Dr. Helgard van Hüllen vom Weissen Ring zur Corona-Krise
Interview: Dr. Helgard van Hüllen vom Weissen Ring zur Corona-Krise
Bauausschuss gibt grünes Licht für Pizza-Service am Karl-Lederer-Platz
Bauausschuss gibt grünes Licht für Pizza-Service am Karl-Lederer-Platz
Seniorin (89) erteilt Betrüger klare Absage
Seniorin (89) erteilt Betrüger klare Absage
Corona-Krise: Tölzer Stadtrat tagt vermutlich zum letzten Mal in alter Zusammensetzung
Corona-Krise: Tölzer Stadtrat tagt vermutlich zum letzten Mal in alter Zusammensetzung

Kommentare