Weniger Wohnungseinbrüche

Dieben keine Chance bieten: Aktion „Hallo Nachbar“ der Polizei soll schützen

Polizeipräsidium Oberbayern Süd veröffentlicht Einbruch-Statistik und stellt sinkenden Trend in der Region fest.
+
Polizeipräsidium Oberbayern Süd veröffentlicht Einbruch-Statistik und stellt sinkenden Trend in der Region fest.

Landkreis – Seit mehreren Jahren sinken im südlichen Oberbayern die Wohnungseinbruchszahlen. Zur Sicherheit startet die Polizei Aktion „Hallo Nachbar“ für mehr Schutz.

Rund um den mittlerweile neunten bundesweiten Tag des Einbruchschutzes am 25. Oktober werden die Polizeidienststellen in der Region den Bürgern auch heuer wieder Tipps zum Schutz geben. Dabei soll besonders die Aktion „Hallo Nachbar“ zum Schutz beitragen. Denn, „wer sich kennt, achtet auch mehr aufeinander“.

Die sinkende Statistik von Einbrüchen sei besonders den Anstrengungen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd zuschreiben, erklärt Carolin Englert, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Bereits im fünften Jahr in Folge hält der rückläufige Trend bei Wohnungseinbruchszahlen im südlichen Oberbayern an. Wurden 2018 noch 324 Wohnungseinbrüche registriert, ging diese Zahl im vergangenen Jahr 2019 auf 307 Fälle zurück. Die Tendenz setzt sich auch heuer fort – die Polizei sieht den Zusammenhang mit dem pandemiebedingten Lockdown im Frühjahr.

Polizeivizepräsidentin Eva Schichl ist zuständig für die Verbrechensbekämpfung im südlichen Oberbayern: „Vor dem Hintergrund, dass die Zahl der Wohnungseinbrüche im südlichen Oberbayern in den letzten Jahren ohnehin gesunken ist, bin ich stolz darauf, dass wir auch im Jahr 2019 erneut einen leichten Rückgang in diesem Deliktsfeld verzeichnen konnten“, freut sich Schichl. Prävention, Repression und ein hoher Fahndungsdruck seien auch weiterhin die Erfolgsfaktoren, um die Einbruchskriminalität erfolgreich zu bekämpfen. „Daran halten wir auch in Zukunft fest und vertrauen weiterhin auf die Mithilfe aller Bürger.“

Unter dem Motto „Hallo Nachbar“ werden von Mitte Oktober bis Mitte November auch heuer wieder Informationsveranstaltungen stattfinden. Ziel der Aktion: die Kontaktpflege der Nachbarschaft, „denn wer sich kennt, achtet mehr aufeinander und gibt Wohnungseinbrechern keine Chance“, erklärt Schichl weiter und appelliert: „Bitte melden sie verdächtige Wahrnehmungen sofort und ohne Scheu unter der Notrufnummer 110 bei der Polizei.“

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, sich an folgenden Terminen von den Fachberatern der Kriminalpolizei beraten zu lassen und dabei wertvolle Informationen, Tipps und Infomaterial zu bekommen. Selbstverständlich kostenfrei.Für den Landkreis findet diese am Mittwoch, 28. Oktober, von 11 bis 13 Uhr im Kaufland Bad Tölz (Lenggrieser Straße 47) statt. Daniel Wegscheider

Auch interessant

Kommentare