Schwere Beinverletzung

Räumschild erfasst Kind in Geretsried: Bub (6) schwer verletzt

Ein Rettungswagen im Einsatz. (Symbolbildsammlung)
+
Ein Rettungswagen im Einsatz. (Symbolbild)

Geretsried - In der Sudetenstraße ereignete sich am Sonntag ein Unfall. Ein Kind wurde dabei schwer verletzt.

Wie die Polizeiinspektion Geretsried mitteilt, fuhr ein 53-jähriger Geretsrieder am Sonntagnachmittag mit seinem kleinen Geländewagen mit Räumschild die Sudetenstraße stadteinwärts. Auf Höhe des Hauses Nummer 1 lief ihm plötzlich ein Kind von links vor sein Fahrzeug. Der Geretsrieder erkannte die Situation und konnte noch eine Bremsung einleiten. Aufgrund der Schneeglätte kam er jedoch nicht rechtzeitig zum Stehen. Das Räumschild erfasste den sechsjährigen Jungen aus Geretsried frontal.

Der Junge flog ersten Erkenntnissen zufolge über das Räumschild und kam auf der Straße zum Liegen. Er war ansprechbar und wurde vom alarmierten Notarzt erstversorgt. Mit einer schweren Beinverletzung wurde das Kind schließlich ins Klinikum Harlaching gebracht. Die Eltern des Buben befanden sich zum Unfallzeitpunkt getrennt auf beiden Straßenseiten und mussten den Unfall mit ansehen .„In Anbetracht der Gesamtumstände ist der Junge trotz schwerer Verletzung dennoch glimpflich davongekommen“, heißt es von der Geretsrieder Polizeiinspektion. gv

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare