Raiffeisenbank Tölzer Land schließt drei Niederlassungen

Weniger Filialen für mehr Beratungsangebot

+
Die Raiffeisenbank-Filiale in der Jachenau schließt zum 31. Juli. Dies gaben nun die Vorstände (v.l.) Hansjörg Hegele und Manfred Gasteiger zusammen mit den beiden Jachenauer Bürgermeistern Klaus Rauchenberger und Georg Riesch bekannt. Jedoch soll im neuen Jachenauer Rathaus ein Geldautomat eingerichtet werden.

Jachenau/Bad Tölz – Drei Geschäftsstellen der Raiffeisenbank Tölzer Land werden Ende Juli geschlossen. Bei den Filialen handelt es sich um die Raiffeisenbank in der Jachenau, in Deining und in Lochen, wie Vorstandsvorsitzender Hansjörg Hegele kürzlich in einem Pressegespräch mitteilte.

„Das veränderte Kundenverhalten und die Zunahme des Online-Bankings machen diesen Schritt unausweichlich.“ Jedoch gibt es für Kunden der Raiffeisenbank Tölzer Land einen Hoffnungsschimmer, denn die Bank möchte ab August einen „Geldlieferservice“ für zuhause anbieten.

Dieser Lieferservice soll für Kunden kostenlos sein. Es müssen aber laut Hegele mindestens 50 Euro bestellt werden. Mit diesem Angebot möchte die Raiffeisenbank Tölzer Land vor allem älteren Kunden entgegen kommen, da die Filialen in Deining und Lochen komplett aufgelöst werden – das heißt, hier wird den Kunden auch kein SB-Center zur Verfügung stehen.

Anders verhält sich die Sache in der Jachenau. Denn die Gemeinde baut derzeit das einstige Gasthaus Post, das die Gemeinde erstanden hat, zu einem neuen Rathaus um. Und hierin will sich nun auch die Raiffeisenbank Tölzer Land einmieten, um weiterhin der Kundenberatung vor Ort gerecht zu werden: „Mit Fertigstellung des neuen Rathauses in der Jachenau werden wir dort ein Beratungszimmer anmieten“, erklärt Hegele. Mit einem solchen Beratungszimmer reagiert die Raiffeisenbank auf den derzeitigen Trend, der der Niedrigzinsphase zuzuschreiben ist. „Der Beratungsbedarf unser Kunden ist groß“, betont das Vorstandsmitglied Manfred Gasteiger. Vor allem die Nachfrage nach Immobilien und einer sinnvollen Altersvorsorge steige immens. Deswegen sollen in Zukunft auf Anfrage Beratungsgespräche in den Räumen der Raiffeisenbank im neuen Jachenauer Rathaus abgehalten werden. Zudem finde sich dort dann auch ein Geldautomat mit einem Kontoauszugsdrucker, damit die Bargeldversorgung der Kunden in der Jachenau auch weiterhin sichergestellt sei. Bis zur Fertigstellung des Jachenauer Rathauses im Herbst diesen Jahres wird die Raiffeisenbank Tölzer Land einen SB-Service in der alten Geschäftsstelle aufrecht erhalten.

Der Jachenauer Bürgermeister Georg Riesch gab zu, zunächst geschockt gewesen zu sein, als er von der Schließung der Raiffeisen-Filiale in der Jachenau hörte. Umso mehr habe es ihn aber gefreut, dass sich die Raiffeisenbank dazu entschlossen hat, wenigstens einen Geldautomaten im neuem Rathaus aufzustellen. „Eine Lösung, mit der wir alle leben können.“ Zudem zeigte sich Riesch davon begeistert, dass sich die Gemeinde finanziell mit der Raiffeisenbank einigen und das ehemalige Bankgebäude abkaufen konnte. Über den genauen Kaufpreis will der Rathauschef aber nicht sprechen. Schließlich würden die endgültigen Verträge erst Ende September unterschrieben. Dennoch spukt Riesch bereits ein Plan für die zukünftige Nutzung des Gebäudes durch den Kopf: „Das derzeitige Feuerwehrhaus platzt aus allen Nähten.“ So dass hier ein neuer Standort dringend erforderlich sei. Bis das aber mal so weit sei, hätte man noch genug Zeit.

Neu ist bei der Raiffeisenbank Tölzer Land laut Hegele auch, dass sich diese in die Regionalmarktstrukturen Nord (Dietramszell, Egling, Endlhausen, Ascholding und Thanning) und Süd (Bad Tölz, lenggrie, Jachenau und Gaißach) aufteile. Dadurch soll die Beratungskompetenz dezentral verteilt werden. „Die Kreditberatung, die derzeit in Tölz und Lenggries angesiedelt ist, soll nun in Zukunft auch in Dietramszell und Egling angeboten werden“, erklärt Hegele. Hier sollen dann Beratungsgespräche stets zu festen Zeiten stattfinden.    naj

Meistgelesene Artikel

Nepomukmarkt in Wolfratshausen am 29. Mai
Bad Tölz - Wolfratshausen
Nepomukmarkt in Wolfratshausen am 29. Mai
Nepomukmarkt in Wolfratshausen am 29. Mai
Bad Tölz: Kradfahrer schlängelte sich durch Stau und  kollidierte mit Pkw
Bad Tölz - Wolfratshausen
Bad Tölz: Kradfahrer schlängelte sich durch Stau und kollidierte mit Pkw
Bad Tölz: Kradfahrer schlängelte sich durch Stau und kollidierte mit Pkw
Landkreis: Ortsverbände hoffen, dass 9-Euro-Ticket Fahrgäste anlockt
Bad Tölz - Wolfratshausen
Landkreis: Ortsverbände hoffen, dass 9-Euro-Ticket Fahrgäste anlockt
Landkreis: Ortsverbände hoffen, dass 9-Euro-Ticket Fahrgäste anlockt
Bauausschuss lehnt Antrag ab: Grund sind zu wenig Stellplätze / Auch die Nachbarn wollen nicht
Bad Tölz - Wolfratshausen
Bauausschuss lehnt Antrag ab: Grund sind zu wenig Stellplätze / Auch die Nachbarn wollen nicht
Bauausschuss lehnt Antrag ab: Grund sind zu wenig Stellplätze / Auch die Nachbarn wollen nicht

Kommentare