Schnee belastet Tonnenlehrung

WGV Recycling GmbH Quarzbichl informiert Bürger zur Müllabfuhr

+
Tonnenleerung im Winter ist nicht leicht: die WGV bittet um Verständnis der Bürger.

Landkreis – Aufgrund der Schneeverhältnisse kommt es trotz zusätzlichem Personal und Fahrzeuge in vielen Gemeinden zu Problemen bei der Tonnenabfuhr und der Glascontainerleerung. Daher bittet das Abfallwirtschaftsunternehmen im Landkreis, die WGV Reycling GmbH Quarzbichl, dieser Tage um Nachsicht.

Der Schnee hat den Landkreis bekanntermaßen lahm gelegt. Auch nachdem der Landrat Josef Niedermaier den Katastrophenfall am Mittwoch als beendet erklärte (wir berichteten), dauert es noch eine Weile bis wieder Normalität eingekehrt. Daher bittet nun auch das Abfallwirtschaftsunternehmen im Landkreis im Namen seiner Mitarbeiter um Nachsicht. Diese seien derzeit bis zu 13 Stunden im Einsatz, berichtet WGV-Abfallberaterin Ursula Mackensen. Bürger werden gebeten ihre Tonnen so bereit zu stellen, dass sie nicht vom Schneepflug zugeschüttet und somit aus den Schneehäufen ausgegraben oder herausgehoben werden müssen.

„Genauso müssen auch die Türen von Tonnenhäuschen von den jeweiligen Kunden frei geschaufelt werden“, betont Mackensen. Ein Ausgraben könne aufgrund der 1.000 zu leerenden Tonnen täglich vom Leerungspersonal nicht durchgeführt werden.

Ein weiteres Problem seien die Straßenverhältnisse. „Selbst geräumte Straßen sind oft zu glatt für die Fahrzeuge der WGV, einige mussten schon von Bergefahrzeugen aus den Straßengräben geborgen werden“, berichtet sie weiter. Zudem seien die Einfahrten in Nebenstraßen oft für die langen Müllfahrzeuge nicht möglich, da diese nicht um Kurve biegen können.

So mussten einige Touren teilweise entfallen wie in Dietramszell und Icking. Kunden, die bei den Nachleerungsversuchen nicht angefahren werden konnten und deren Platz in der Restmülltonne bis zur nächsten planmäßigen Leerung nicht ausreicht, dürfen beim nächsten Mal ausnahmsweise ein beliebigen Müllsack dazustellen. Diese Regelung gelte nur ausnahmsweise aufgrund der derzeitigen Verhältnisse.

„Da derzeit keine Gartenabfälle anfallen, hoffen wir, dass der Platz in den meisten Biotonnen bis zur nächsten Leerung ausreicht“, erklärt Mackensen. „Ansonsten bitten wir darum, den Bioabfall in Eimern zwischenzulagern und zur nächsten planmäßigen Leerung in einem Papiersack umzufüllen und dazu zu stellen – möglichst auf einem Karton, damit der Sack nicht am Boden festfriere .

„Kunden von entlegenen Höfen und Straßen in allen Gemeinden, die nicht angefahren werden konnten, dürfen bei der nächsten Leerung einen beliebigen Restmüllsack dazu stellen“, erklärt Mackensen. Gute Nachricht für die Glastonnen: Seit Montag wird diese wieder geleert, allerdings kann es laut Mackensen nun zu Überfüllungen kommen. Daher werden die Besitzer gebeten Glas wenn möglich noch ein eine Woche zu Hause zwischen lagern. dwe

______________________________________

Den Abfuhrkalender gibt es online auf www.wgv.cubefour.de/. Weitere Infos auf www.wgv-quarzbichl.de

Auch interessant

Kommentare