Bank, Gewerbe und Wohnungen

Spatenstich: Bis Weihnachten soll der Raiffeisen-Bank-Rohbau stehen – Gesamtfläche rund 3.700 Quadratmeter

Spatenstich für die neue Raiffeisenbank in Reichersbeuern
+
Hoffen auf eine Fertigstellung im Oktober 2021: (v.l.) Bürgermeister Ernst Dieckmann, Architekt Joachim Staudinger, Geschäftsstellenleiter Josef Reiter, Manfred Gasteiger von der Raiffeisenbank Oberland sowie der Leiter des Immobilien-Managements Georg Heuschneider.

Reichersbeuern – An die Schaufeln und los: Mit dem ersten Spatenstich wurde am Montag der Bau einer neuen Raiffeisen Filiale gestartet. Zunächst hatte sich das Bauvorhaben länger verzögert – aber nun gab es den Startschuss und bereits bis Weihnachten 2020 soll der Rohbau fertig sein.

Als einen der Gründe für die Verzögerung nannte Architekt Joachim Staudinger die widrigen Gegebenheiten beim Grundwasser. Aus Sorge, dass die Nachbarn in Mitleidenschaft gezogen würden, wurde das Gebäude letztlich verkleinert geplant.

Reichersbeuerns Bürgermeister Ernst Dieckmann zeigte sich beim Spatenstich begeistert, „dass gerade in einer Zeit in der sich Banken aus kleineren Gemeinden zurückziehen, in Reichersbeuern eine neue Filiale errichtet wird“.

Zusätzlich zur Bank-Niederlassung, die laut Architekten Staudinger etwa 140 Quadratmeter in Anspruch nehmen wird, sollen 60 Quadratmeter für ein weiteres Gewerbe, sowie drei Wohnungen mit zwei bis vier Zimmern und ein Reiheneckhaus mit 135 Quadratmetern Fläche entstehen. Im Rahmen dessen werden auch eine Garage sowie Stellplätze direkt vor Ort vorhanden sein. Bürgermeister Dieckmann erläuterte, dass diese Parkplätze abends für die Gemeinde zur Verfügung stehen. In der Summe entstehen durch das Bauvorhaben rund 3.700 Quadratmeter Raum.

Die neue Geschäftsstelle im Ortszentrum wird alle Dienstleistungen von der regulären Abwicklung von Bankgeschäften und Überweisungen, über Vermögensberatung, Bausparen bis hin zu Versicherungsleistungen alles anbieten.

Bis die Mitarbeiter jedoch ihre Arbeit im modernen neuen Standort aufnehmen können, wird die Raiffeisen Bank ab 16. November vorübergehend im alten Rathaus Unterschlupf finden. Manfred Gasteiger, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank im Oberland hofft, dass das Bauprojekt im Oktober 2021 fertiggestellt sein wird. fra

Auch interessant

Kommentare