„Beratungsbedarf steigt“

Rekordwert: Mitgliederzahl des VdK-Ortsverbandes Geretsried steigt auf 1.516

vkd Schatzmeisterin Josefine Hopfes und Schriftführerin Angela Müller
+
Wurden neu in den Vorstand gewählt: Schatzmeisterin Josefine Hopfes (l.) und Schriftführerin Angela Müller.

Geretsried – Aufgrund der Kontaktbeschränkungen konnte der VdK-Ortsverband zwei Jahre lange keine Hauptversammlung einberufen. Nun war dies im Ratsstubensaal wieder möglich.

VdK-Ortsvorsitzende Cornelia Irmer freute sich, dass die Mitgliederzahl innerhalb der letzten zehn Monate von 1.456 auf den Rekordwert von 1.516 anstieg. „Das zeigt, dass der Beratungsbedarf bei den Menschen gestiegen ist“, erklärte die Altbürgermeisterin.

Wer Probleme mit seiner Rente und der Krankenkasse habe, finde beim größten Sozialverband Deutschlands immer einen kompetenten Ansprechpartner. Das spare in vielen Fällen Geld. „Die Gesetzgebung ist in den letzten Jahren nicht einfacher geworden“, bedauerte die VdK-Ortsvorsitzende. Sie lobte den Kreisverband, der im Vorjahr weit über eine Million Euro für seine Mitglieder erfolgreich einklagte.

VdK Geretsried engagiert sich für Barrierefreiheit

In Geretsried engagiert sich der Vorstand derweil weiterhin für Barrierefreiheit. „Die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung funktioniert gut“, stellte Irmer fest. Eine Ortsbegehung mit dem Bauamt sei bereits geplant, um weitere Hindernisse für Geh-, Seh- und Hörbehinderte zu beseitigen.

Vorstandsmitglieder Edith Peter dankte anschließend den ehrenamtlichen VdK-Helfern, die sich aktiv in Geretsried engagieren. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem das Austragen der eigenen Ortsverbandzeitung „Ausblick“, Besuchsdienste und die Durchführung der Aktion „Helft Wunden heilen“. Für die Spendensammlungen warb die neu gewählte Schatzmeisterin Josefine Hopfes, die das Amt von Eva Draut übernahm. Ebenfalls in den Vorstand rückt Schriftführerin Angela Müller.

VdK Geretsried marschieren beim Volkstrauertag

Nach vielen ausgefallenen Veranstaltungen zeigt sich der VdK nun in den kommenden Monaten verstärkt aktiv. So erinnern die Mitglieder am Volkstrauertag (14. November) ab 14 Uhr mit einem Marsch vom Ahornweg zum Waldriedhof an die Schrecken des Zweiten Weltkrieges.

Adventsfeier des VdK im Ratsstubensaal

Geselliger Höhepunkt dürfte dann am 27. November die traditionelle Adventsfeier im Ratsstubensaal werden. Cornelia Irmer bat um Verständnis, dass daran wahrscheinlich nur geimpfte und genesene Mitglieder (2G) teilnehmen dürfen. „Die 3G-Regel ist nur nach vorheriger Absprache möglich“, kündigte die Ortsvorsitzende an. Zudem wünscht sich Irmer eine Erweiterung des Vorstands. „Wir suchen weiterhin Menschen, die ehrenamtlich für uns arbeiten!“, bat sie um Unterstützung.

Aus gesundheitlichen Gründen und coronabedingter Platzbegrenzung konnten nur wenige der 123 geehrten Mitglieder zur Mitgliederversammlung in den Ratsstubensaal kommen. So nahmen vorerst nur Erna Feichtmeier, Ilse Lintow und Hans Lehrer (jeweils 25 Jahre im VdK) Blumensträuße und Urkunden entgegen. Peter Herrmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz 500 Unterschriften: Formulierung ist formell und inhaltlich unzulässig
Bad Tölz - Wolfratshausen
Trotz 500 Unterschriften: Formulierung ist formell und inhaltlich unzulässig
Trotz 500 Unterschriften: Formulierung ist formell und inhaltlich unzulässig
Bauausschuss des Kreistags erhält Überblick über Situation in Landkreisschulen
Bad Tölz - Wolfratshausen
Bauausschuss des Kreistags erhält Überblick über Situation in Landkreisschulen
Bauausschuss des Kreistags erhält Überblick über Situation in Landkreisschulen
Knill: „Es ist nicht alles Gold was glänzt“
Bad Tölz - Wolfratshausen
Knill: „Es ist nicht alles Gold was glänzt“
Knill: „Es ist nicht alles Gold was glänzt“
Ausflug für Körper, Geist und Seele
Ausflug für Körper, Geist und Seele

Kommentare