Schmorbrand im Keller

Feuer in Geretsrieder Mehrparteienhaus: zwei Verletzte

+
Feuer im Mehrparteienhaus: Ein Geretsrieder konnte mit Hilfe eines Freundes das Feuer vor Eintreffen der Einsatzkräfte selbst löschen.

Geretsried – Ein 26-jähriger Geretsrieder löste in der Nacht vom Samstag auf Sonntag einen Großeinsatz der Feuerwehr und der Rettungskräfte aus.  Der Geretsrieder sowie ein weiterer junger Mann mussten aufgrund einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Schuld am Feuer war ein Schmorbrand: Einige Tage zuvor stellte der Geretsrieder eine Plastiktüte mit Zigarettenkippen in seinem Kellerabteil ab. Da eine Zigarettenkippe glimmte, schmorte die Plastiktüte durch und entfachte sich zu einem Feuer.

Da das Mehrparteienhaus mit Feuermeldern im Keller ausgestattet war, konnten alle Mitbewohner rechtzeitig gewarnt werden. Der Geretsrieder konnte mit Hilfe eines Freundes das Feuer vor Eintreffen der Einsatzkräfte selbst löschen. Dabei erlitten beide Männer eine leichte Rauchvergiftung und wurden zur weiteren medizinischen Versorgung in das Krankenhaus Wolfratshausen eingeliefert. dwe

Auch interessant

Kommentare