Schulzentrum: Kosten steigen

1,1 Millionen teurer als gedacht

+
Die Generalsanierung des Schulzentrums beschäftigt den Bau- und Schulausschuss: Kosten steigen schon bei der Kostenschätzung. 

Geretsried - Die Generalsanierung des Schulzentrums Geretsried sorgte im Kreis, Schul- und Bauausschuss am Montag nicht gerade für Begeisterung: Der Grund ist vor allem ein Kostenanstieg.

Vor allem Umplanungen sowie der steigende Baukostenindex hätten für die Mehrkosten gesorgt, erklärten Hauptamtsleiter René Beysel sowie Planer Dieter Kubina. Umplanungen auch deshalb, weil durch die Abkehr vom G8 hin zum G9 mit mehr Klassen zu rechnen sei, wie Landrat Josef Niedermaier ausführte. Er warb dafür, einen Beschluss zur Kostenmehrung noch auf die September-Sitzung zu verschieben. Bis dahin sollen die Zahlen genau ausgearbeitet sein.

Planer Kubina konnte so viel schon einmal erklären: Statt 4,9 Millionen rechnet man nun mit sechs Millionen Euro. Bei der Differenz (1,1 Millionen Euro) entfallen rund 300.000 Euro anteilig auf den jetzt anstehenden dritten Bauabschnitt. Bleiben 806.000 Euro, die sich wiederum in 260.000 Euro Architekten- und 546.000 Euro Fachplaner-Honorare aufteilen. Kreisrat Nikolaus Trischberger (CSU) forderte eine genaue Kostenaufstellung bis zum September. tka

Auch interessant

Meistgelesen

Amtsgericht: 61-jähriger Anwohner behindert Räumarbeiten
Amtsgericht: 61-jähriger Anwohner behindert Räumarbeiten
Trotz Regenwetter: Viele Schaulustige bei Tölzer Truckertreffen am Moraltpark
Trotz Regenwetter: Viele Schaulustige bei Tölzer Truckertreffen am Moraltpark
Staatsminister Bernd Sibler zeigt sich beeindruckt vom Erinnerungsort
Staatsminister Bernd Sibler zeigt sich beeindruckt vom Erinnerungsort
Neuaufstellung Nahverkehrsplan: erste Zwischenbilanz im Umweltausschuss
Neuaufstellung Nahverkehrsplan: erste Zwischenbilanz im Umweltausschuss

Kommentare