1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

Special Olympics Winterspiele Bayern starten am Montag in Bad Tölz

Erstellt:

Von: Daniel Wegscheider

Kommentare

Medaillen-Präsentation der Soby-Winterspiele 2023
Medaillen-Präsentation der Soby-Winterspiele 2023: (v.l.) Susanne Deissenberger (Thermo Fisher Scientific), Sven Spieler (Roche), Soby-Präsident Erwin Horak, Soby-Athletensprecher Simon Deuschl, Michael Lindmair (Zweiter Bürgermeister Bad Tölz), Renate Waßmer (Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen) sowie Herbert Kütter (Lions Club Bad Tölz). © Daniel Wegscheider

Bad Tölz/Region – Kaum Schnee. Können die Special Olympics Winterspiele Bayern (Soby) in Bad Tölz vom 23. Januar bis 26. Januar überhaupt stattfinden? Die Veranstalter geben grünes Licht – alle Wettkampfarten werden durchgeführt.

Einige der Wintersport-Disziplinen benötigen allerdings überhaupt kein Schnee und Eis, da sie drinnen stattfinden. So wird im DAV Boulderzentrum auf der Flinthöhe geklettert, getanzt beim TSC Tölzer Land, Floorball in der Tölzer Dreifachturnhalle gespielt und die Wettkämpfe für Short Track sowie Eiskunstlauf im Eisstadion Bad Tölz ausgetragen. Und die Sparte Stocksport trifft sich in der Sporthalle des ESV D‘ Eisratz’n Schaftlach, um dort ihre Disziplin auszuüben.

Beim Ski Alpin und Snowboarden braucht es jedoch genug von der weißen Unterlage. Dafür hat sich die Gemeinde Lenggries ins Zeug gelegt, um am Streidlhang im Skigebiet Brauneck eine Piste dank kalten Temperaturen und Kunstschnee zu präparieren. Sogar für die Langläufer (klassisch) und Schneeschuhläufer konnte „ein weißes Band als Rundkurs“ an der ehemaligen Lenggrieser Kaserne zusammengetragen werden, wie Soby-Präsident Erwin Horak beim Pressetermin am Donnerstag im Tölzer Stadtmuseum berichtete. „Wir sind zuversichtlich, dass wir alle Sportarten durchführen können.“

Rahmenprogramm zu den Soby-Winterspielen 2023

Los geht es am Montag, 23. Januar, mit der feierlichen Eröffnungsfeier, die ab 18 Uhr an der Isarpromenade neben der Isarbrücke stattfindet. Laut Veranstalter werden 622 Athleten mit und ohne geistige Behinderung aus ganz Bayern und der Region zu den sechsten bayerischen Winterspielen erwartet. Zur der sich auch Landtagspräsidentin Ilse Aigner angemeldet hat, die als Schirmherrin der Spiele auftritt. Im Mittelpunkt der Feier steht aber das Zeremoniell von Soby: Eide, Hymne, Fahne und freilich das Olympische Feuer. Als Künstler werden die Band „The Heimatdamisch“ und die „Isar Dancers“, ein inklusives Tanzprojekt des Tölzer Jugendcafés, auftreten. Am Dienstag, 24. Januar, findet ab 19 Uhr ein Empfang im Kurhaus statt, dort treffen sich die Familien der Soby-Athleten. Für Tanz und ausgelassene Stimmung sorgt am Mittwoch, 25. Januar, eine Open-Air-Disco vor dem Eisstadion ab 17 Uhr, zu der alle Athleten und Helfer eingeladen sind. Die Abschlussfeier mit Fahnenübergabe an den Gastgeber ist am Donnerstag, 26. Januar, um 15 Uhr, ebenfalls an der Isarpromenade. Vorbeischauen wird dort auch Innen- und Sportminister Joachim Herrmann.dwe

1.300 Teilnehmer bei den Soby-Winterspielen in Bad Tölz erwartet

Insgesamt werden rund 1.300 Gesamtteilnehmer bei den Soby-Winterspielen in der Kreisstadt erwartet. „Die Stadt und hiesigen Vereine unterstützen uns“, betonte Horak weiter, „ohne sie würde es bei so einer Großveranstaltung auch nicht gehen“. Unterstützung gibt es auch von Sponsoren wie Thermo Fisher aus Erlangen, dem Lions Club Bad Tölz, der Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen sowie dem Penzberger Pharmaunternehmen Roche. Die Sparkasse und Roche stellen auch Mitarbeiter frei, die als Freiwillige bei den Wettkämpfen mithelfen. Und die Sportler werden während der Spiele vom Gesundheitsförderprogramm Healthy Athletes in der Tölzer Jugendherberge betreut.

Der Funke der Special Olympics Winterspiele soll auf die Stadt Bad Tölz überspringen

Nach langer Vorbereitungszeit freute sich Vize-Bürgermeister Michael Lindmair nun: „Ich wünsche mir spannende Wettkämpfe und das der Funke von Soby auf die Stadt überspringt.“ Im schloss sich Soby-Athletensprecher Simon Deuschl an: „Ich wünsche mir viel Schnee und freue mich, dass die Spiele überhaupt stattfinden können.“ Sparkassen-Vorsitzende Renate Waßmer aus Lenggries ist da guter Dinge: „Es ist kalt genug, somit kann beschneit werden.“ Der jetzige Temperatursturz passe gut zu den Winterspielen, fügte Lindmair an. „Und wenn es jemand zu kalt wird, dann kann er sich ja am Olympischen Feuer wärmen“, ergänzte Horak schmunzelnd.

Weitere Informationen zum Programm sowie der Zeitplan zu den einzelnen Sportarten gibt es auf online auf https://badtoelz2023.specialolympics.de.

Auch interessant

Kommentare