Schenkräumchen verteilt Einkaufsgutscheine

25 SozialCard-Inhaber überrascht

+
Schenkräumchen-Initiatorin Tanja Hammerle (l.)  und VdK-Lotsin Brigitte Bogner (2.v.l.) verteilen Gutscheine im ehemaligen Herderbad.

Bad Tölz – Das Tölzer Schenkräumchen im Herderbad ist zwar derzeit geschlossen, wie viele andere Einrichtungen auch. Doch am Karsamstag wurden dort für drei Stunden die Türen geöffnet, um 25 Tölzer Inhabern der Sozialcard eine Osterfreude zu bereiten.

Sie erhielten je einen Gutschein über 20 Euro, mit denen sie bei einer der Rewe-Filialen einkaufen können. „Das ist eine wirklich schöne Osterüberraschung, mit der habe ich nicht mehr gerechnet“, freute sich eine der Beschenkten, die zusammen mit anderen schon vor der offiziellen Öffnungszeiten mit Sicherheitsabstand in der Herderstraße angestanden waren. 

Im Eingangsbereich überreichten Schenkräumchen-Initiatorin Tanja Hammerle und VdK-Lotsin Brigitte Bogner jeweils einen Gutschein, den der VdK-Kreisverband Bad Tölz-Wolfratshausen-Miesbach gespendet hatte. Die Verantwortlichen hoffen, dass das Schenkräumchen, das diesmal nur als Anlaufstelle diente, bald wieder öffnen kann. Wie Hammerle und Bogner betonten, ist ausreichend Ware vorhanden. Das früher in der Klammergasse in beengten Verhältnissen eröffnete Schenkräumchen, ist im Mai 2018 in das ehemalige Herderbad umgezogen (wir berichteten), das Jod-AG-Chef Dr. Anton Hoefter seither kostenlos zur Verfügung stellt. Wegen der derzeitigen Corona-Krise musste es geschlossen werden. bo

Auch interessant

Kommentare