Hilfe in Zeiten der Corona-Krise

Sparkasse unterstützt Tafeln im Landkreis mit 5.000 Euro

+
Die beiden Sparkassen-Marktbereichsleiter Thomas Eichberger (l.) und Walter Wintersberger übergeben eine Spende von 5.000 Euro an die Tafeln im Landkreis.

Landkreis - Die Corona-Krise beherrscht das tägliche Leben und macht es komplizierter. Das gilt in besonderer Weise für Menschen, die auch sonst am Rande der Gesellschaft stehen und dankbar sind für Hilfsleistungen.

Einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung benachteiligter Menschen leisten die Tafeln im Landkreis: Sie sammeln Lebensmittel und verteilen diese an Bedürftige. Durch die Krise mussten auch die Tafeln zum Teil ihren Betrieb vorübergehend einstellen, was eine große Lücke hinterließ (wir berichteten). 

Tölzer und Lenggries stellen ihre Ausgabe ein

Mittlerweile laufen die Aktivitäten der vielen ehrenamtlichen Tafel-Mitarbeiter wieder an. Grund genug für die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen, diese engagierte, ehrenamtliche Arbeit zu unterstützen: Die beiden Sparkassen-Marktbereichsleiter Walter Wintersberger und Thomas Eichberger übergaben deshalb eine Spende von 5.000 Euro an die Tafeln im Landkreis.

Tafelhelfer nehmen Arbeit wieder auf

„Durch Corona haben auch die Tafeln erschwerte Bedingungen und wir freuen uns, dass wir die ehrenamtliche Arbeit mit einer Spende unterstützen können“, so Wintersberger. „Es ist wichtig, dass der Betrieb wieder flächendeckend aufgenommen wird“, ergänzt sein Kollege Eichberger.

„Aktion Schöpfkelle“ des Caritas-Zentrums Bad Tölz-Wolfratshausen

Die 5.000 Euro, die die Sparkasse zur Verfügung stellt, verteilen sich auf die Wirkungskreise Bad Tölz, Lenggries, Loisachtal (BRK-Kreisverband), Geretsried und Wolfratshausen (vom Geretsrieder-Wolfrathauser Tafel-Verein). Damit können Ausrüstungsgegenstände wie zum Beispiel Schutzwände, eine Korbwaschanlage oder auch ein Notebook angeschafft werden, um den weiteren Betrieb sicher zu stellen. dwe

Auch interessant

Kommentare