Baumaßnahmen zur Stromsicherung

Sperrung der Kirchseestraße in Sachsenkam

+
In Sachsenkam wird ein marodes Stromkabel erneuert. Deshalb ist die Kirchseestraße ab Montag auch für eine Woche gesperrt (Symbolbild).

Sachsenkam – Die Kirchseestraße in Sachsenkam wird ab Montag, 11. Mai, für eine Woche gesperrt. Grund dafür ist die Verlegung eines neuen Stromkabels des Netzbetreibers Bayernwerk.

„In letzter Zeit kam es vor allem in Sachsenkam und teilweise auch in Reichersbeuern und Greiling immer wieder zu Stromausfällen, die auf das marode Hauptstromkabel in der Kirchseestraße in Sachsenkam zurückzuführen waren“, berichtet Josef Wagner von der Verwaltungsgemeinschaft Reichersbeuern. Deshalb müsse das Kabel nun „dringend erneuert werden“, betont der Geschäftsstellenleiter weiter. 

Trotz der Baumaßnahmen sei die Stromversorgung trotzdem gesichert. Auch wenn die Straße gesperrt ist, dürfen Anwohner der Kirchseestraße in dieser Zeit ausnahmsweise für die An- und Abfahrt die Forststraße über den „Schindelberg“ benutzen. Wie die Müllabfuhr geregelt wird, erklärt Wagner weiter: „die Anlieger werden gebeten, ihre Mülltonnen am Tag vor der Abholung bis 17.30 Uhr bis zum Trafohaus in der Kirchseestraße zu bringen“. Von dort fährt eine Baufirma die Tonnen dann zum Abholort für die Müllabfuhr am Beginn der Baustelle. Danach bringt sie die geleerten Tonnen wieder zu zurück zum Trafohaus. Von dort können die Anwohner dann ihre Tonnen wieder abholen. dwe

Auch interessant

Kommentare