1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

Bad Tölz: Auftakt einer regelmäßigen Kontrollserie des Zweckverbands – 50 Verstöße

Erstellt:

Von: Daniel Wegscheider

Kommentare

Kontrollaktion auf der Tölzer Marktstraße
Schieben statt Fahren: Bei der ersten Kontrollaktion des Zweckverbands Kommunale Dienste auf der Tölzer Marktstraße beließen es die Beamten hauptsächlich bei mahnenden Worten. © Zweckverband

Bad Tölz – Die Verkehrsregelung auf der Marktstraße war bislang kaum überwacht. Seit April ahndet solche Verstöße der Zweckverband Kommunale Dienste Oberland im Auftrag der Stadt.

Die Geschäfte an der Tölzer Marktstraße laden zum Flanieren ein, die dortigen Wirtschaften zum Rasten. Doch hin und wieder schlängelt sich verbotenerweise ein fahrender Radler zwischen den Menschen die Straße hinab. Eine bekannte Tatsache, die vielen Bürgern seit längeren aufstößt.

Erstmals wurde vergangene Woche das Durchfahrtsverbot für Fahrradfahrer und Autos auf der Tölzer Marktstraße durch den Zweckverband Kommunale Dienste Oberland streng überwacht. Denn laut städtischer Verkehrsregel dürfen sich dort Radfahrer von 9.30 bis 21 Uhr nur schiebend Fortbewegen und der Lieferverkehr darf nur zwischen 6 und 9.30 Uhr sowie von 18 bis 20 Uhr passieren. In den Zeiten dazwischen gilt striktes Fahrverbot für Rad- und Autofahrer.

Zweckverband kontrolliert Fußgängerzone in Bad Tölz

Am Kontrolltag waren jetzt sechs Verkehrsüberwacher des Zweckverbands vor Ort, unterstützt wurden sie von zwei Beamten der Polizeiinspektion Bad Tölz. Sie kontrollierten im oberen und unteren Bereich der Fußgängerzone. Das Ergebnis: innerhalb von 1,5 Stunden Kontrolle am frühen Nachmittag wurden 50 Ordnungswidrigkeiten registriert. Zudem stellten die Verkehrsüberwacher 44 mündliche und sechs kostenpflichtige Verwarnungen aus.

Laut Zweckverband wurden auch fünf zu schnell fahrende Radler mit 25 Euro zur Kasse gebeten. Bei den Kfz-Fahrern missachtete nur einer das Einfahrtverbot – das kostete ihn 50 Euro. Die restlichen Verwarnungen entfielen auf Radfahrer.

Die stattgefundene Aktion sei Auftakt für eine regelmäßige Kontrollserie auf der Marktstraße, erklärte Thorsten Preßler, Leiter Außendienst und stellvertretender Geschäftsführer des Zweckverbandes. Mit dem Ziel: „Mehr Sicherheit für die Fußgänger. Denn sie haben hier Vorfahrt“, betonte Preßler weiter.

Verkehrs-Überwacher warnen vor Unfällen auf der Marktstraße in Bad Tölz

Laut dem stellvertretenden Geschäftsführer hätten sich in der Vergangenheit die Beschwerden über Beobachtungen von gefährlichen Situationen sowie Beinahe-Unfällen gehäuft. „Hier müssen wir als Verkehrsüberwacher zweifellos tätig werden.“ Die angehaltenen Fahrradfahrer haben sich beim Gespräch mit den Kontrolleuren in der Mehrheit „sehr einsichtig und verständnisvoll gezeigt“, berichtete Preßler. Daher sei der überwiegende Teil auch bei dieser ersten Aktion nur mündlich verwarnt worden.

Preßlers Prognose: „Die künftige regelmäßige Präsenz der Verkehrsüberwacher an dieser Stelle wird Früchte tragen und ein Stück mehr Sicherheit in der Fußgängerzone bringen.“

Auch interessant

Kommentare