Eiszeit geht in die dritte Runde

Stadt vergrößert Catering-Bereich und hofft auf trockenes Wetter

+
Hoffen auf viele Besucher: Marlene Schretzenmaier vom Kulturamt, Bürgermeister Klaus Heilinglechner und die Nachwuchseishockeyspieler des ESC River Rats Geretsried.

Wolfratshausen – Bereits 2017 und 2018 wurde an der alten Floßlände eine 450 Quadratmeter große Eisfläche aufgebaut. Obwohl die Besucherzahlen im vergangenen Winter von etwa 7.000 auf 5.000 Besucher leicht zurückgingen, stimmte der Jugend- und Kulturausschuss im Mai einer Neuauflage zu. Nun stellte die städtische Kulturmanagerin Marlene Schretzenmaier das neue Programm vor.

Eröffnet wird die Eisfläche am 29. November. „Das ist der erste Tag des Christkindlmarkts: Da kommen bestimmt viele Besucher“, meint Schretzenmaier. Um den Catering-Bereich zu verschönern, werden die Kühlaggregate hinter die Eisfläche in der Nähe des Flößerdenkmals gestellt. Die Bewirtung übernehmen wieder Robert und Jacqueline Rupp. „Wir wollen dort eine ­Wohnzimmeratmosphäre und einen Treffpunkt für alle schaffen“, erklärte Robert Rupp. Im Zentrum sollen eine große Feuerstelle und eine Bar stehen. Angeboten werden roter und weißer Glühwein aus den Beständen der Winzerin Regine Müller-Marx, Bratwürste vom Eglinger Gasthof Oberhauser sowie vegane Speisen und Burger. Für Kinder gibt’s einen Gummibärchenspieß. Zudem wird erstmals ein Maroni-Stand aufgebaut.

„Die Eiszeit soll ein Herzerwärmer sein“, wünscht sich der Caterer. Schretzenmaier hofft, dass die dritte Eiszeit den vom Stadtrat vorgegebenen Kostenrahmen erneut nicht überschreitet. Vorgesehen ist ein Budget in Höhe von 110.000 Euro. Dabei müssen mindestens 55.000 Euro Einnahmen erwirtschaftet werden, so die Rahmenbedingungen. In der vergangenen Saison wurde diese Vorgabe mit 52.700 Euro sogar knapp unterschritten. Der Kinder- und Jugendförderverein veranstaltet wieder zwei Eisdiscos. Robert Rupp will zudem zu speziellen Themenabenden wie einer House-Party, einer Flirt- oder einer Rocknacht einladen. Einen karitativen Zweck erfüllt eine von Caritas-Mitarbeiterin Ines Lobenstein organisierte Weihnachtsaktion. Am 22. Dezember sollen an der alten Floßlände Päckchen an Bedürftige verteilt werden. Bürger können die Pakete mit dem Namen und dem Alter des Beschenkten beschriften und im Caritas-Zentrum am Obermarkt 7 abgeben. Marlene Schretzenmaier hofft nun auf kühles und trockenes Wetter. Denn im vergangenen Jahr musste die Eisfläche an einigen Tagen wegen starkem Regen geschlossen bleiben.Peter Herrmann

Eiszeit-Veranstaltungen und Öffnungszeiten

Die dritte Wolfratshauser Eiszeit läuft vom 29. November 2019 bis zum 6. Januar 2020. Öffnungszeiten: jeweils montags bis mittwochs von 13 Uhr bis 20 Uhr, donnerstags bis freitags von 13 Uhr bis 21 Uhr. Sonntags sowie in den Ferien montags bis mittwochs können Schlittschuhläufer von 10 Uhr bis 20 Uhr ihre Pirouetten drehen. Samstags sowie in den Ferien ist dies donnerstags bis freitags von 10 Uhr bis 21 Uhr möglich. Am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag sowie am Neujahrstag können sich Kinder, Jugendliche und Familien dort zwischen 12 Uhr und 20 Uhr austoben, an Heiligabend und an Silvester ist das Areal von 10 Uhr bis 16 Uhr befahrbar. Eisstockschützen stehen am an mehreren Abenden vier Bahnen zur Verfügung. Für Kinder bis fünf Jahre ist der Eintritt frei, Kinder von sechs bis 15 Jahren zahlen für eine Tageskarte drei Euro. Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene werden mit fünf Euro zur Kasse gebeten. Schlittschuhe können Besucher mitbringen oder an Ort und Stelle ausleihen. Kinder zahlen pro Paar und Tag drei Euro, Erwachsene fünf Euro.


Auch interessant

Meistgelesen

Kurzzeitpflege – daheim!
Kurzzeitpflege – daheim!
Veterinäramt warnt vor hochansteckender Krankheit
Veterinäramt warnt vor hochansteckender Krankheit
Eurasburgerin verursacht Kettenreaktion
Eurasburgerin verursacht Kettenreaktion
Baugenossenschaft berichtet über Finanzen und positive Verhandlungen
Baugenossenschaft berichtet über Finanzen und positive Verhandlungen

Kommentare