Asklepios definiert Standards

Stadtklinik Bad Tölz präzisiert Besuchsrecht: Schutz der Patienten hat oberste Priorität

Kümmern sich um das Wohl aller: Die Asklepios Klinik in Bad Tölz  schützt sowohl Patienten wie auch Mitarbeiter.
+
Kümmern sich um das Wohl aller: Die Asklepios Klinik in Bad Tölz schützt sowohl Patienten wie auch Mitarbeiter.

Bad Tölz – Die Asklepios Stadtklinik Bad Tölz hat angesichts der auch im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen weiterhin hohen Zahl der Coronafälle seit vergangen Montag das allgemeine Besuchsverbot nochmals präzisiert. Es sind weiterhin keine Besuche im Krankenhaus erlaubt.

Ausnahmen sind möglich, etwa beim Besuch von Kindern oder in der Versorgung von Sterbenden und sind im Einzelfall mit dem behandelnden Arzt zu klären. Besucher und Patienten die einen Termin für eine Sprechstunde vereinbart haben, werden gebeten eine FFP-Maske (ohne Ventil) mitzubringen, oder können diese im Ausnahmefall vor Ort erwerben. Der Zugang mit anderem Mund-Nasen-Schutz ist nicht gestattet. Zudem werden alle Besucher und Patienten mit einem Sprechstundentermin vor Ort einem Covid-Antigen-Test unterzogen. Wir bitten Sie daher etwas mehr Zeit mit einzuplanen. „Wir haben uns zu diesem Schritt entschieden, um unsere Patienten und Mitarbeiter noch besser zu schützen“, betont Geschäftsführer Felix Rauschek.

Der Zugang zum Haus erfolgt über den Haupteingang. Die Besucher müssen sich dort gemäß der Vorgaben der Behörden registrieren. „Wir wissen natürlich, dass die Angehörigen gerne an der Seite Ihrer Lieben sein möchten. Doch auch wir als Klinik haben eine besondere Verantwortung, die Verbreitung des Virus bestmöglich zu verhindern“, so Rauschek weiter. Wie in anderen Jahren auch, wird versucht, Patienten die aus medizinischen Gründen nicht zwingend über die Feiertage im Krankenhaus bleiben müssen, nach Hause zu entlassen, um ihnen ein Weihnachtsfest im Kreise der Familie zu ermöglichen.

Covid-19 Patienten werden in abgetrennten Bereichen versorgt

In der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz sind vordefinierte und abgetrennte Bereiche zur Behandlung von Corona Virus (Verdachts-)Fällen, die aufgrund der Schwere ihrer Symptome eine stationäre Weiterbehandlung im Krankenhaus benötigen, eingerichtet und können bei Bedarf erweitert werden. Auf einen möglichen weiteren Anstieg von stationären Covid-19-Fällen ist die Klinik vorbereitet und wird in diesem Fall Operationen und Behandlungen, die nicht dringend sind, verschieben. Die Patienten können beruhigt sein, im Falle einer Verschiebung werden sie rechtzeitig von uns informiert.

Maßnahmen zum Infektionsschutz für alle

Das Personal ist mit der entsprechenden Schutzausrüstung ausgerüstet. Alle Mitarbeiter mit Patientenkontakt werden regelmäßig getestet. Patienten, die zu einer geplanten Behandlung/einem stationären Aufenthalt zu uns kommen, werden höchstens 72 Stunden vor der eigentlichen stationären Aufnahme bei uns getestet und werden dann angehalten, sich bis zum Beginn des Klinikaufenthalts in Quarantäne zu begeben, oder sie bringen ein entsprechendes negatives Testergebnis von Hausarzt mit, das nicht älter als 72 Stunden ist. Auch Patienten die als Notfall zu uns kommen, werden bei der stationären Aufnahme getestet und sofern nötig isoliert.

Darüber hinaus unterziehen wir seit Kurzem alle Patienten die sich länger als 7 Tage bei uns im Haus befinden einer Antigen-Testung, unabhängig davon ob die Patienten bei der Aufnahme ein negatives Testergebnis hatten, oder nicht.

Breites Behandlungsspektrum

Im Einklang mit den Vorgaben der Behörden bietet die Asklepios Stadtklinik Bad Tölz auch weiterhin ein breites Behandlungsspektrum an und führt auch geplante Operationen und andere Behandlungen durch. Auch Sprechstundentermine können regulär vereinbart werden. Auch in Zeiten von Covid-19 sollten die Untersuchungen und Behandlungen für andere Erkrankungen nicht aufgeschoben werden. Es ist wichtig, dass auch die Patienten versorgt sind, die eine Krankenhausbehandlung benötigen, die zwar nicht lebensnotwendig ist, aber trotzdem das Leid und die Beschwerden des Betroffenen deutlich reduziert. Weitere Informationen sind auf www.asklepios.com/bad-toelz zu finden. red

Auch interessant

Kommentare