Innenausbau in der zukünftigen Mensa

Städtischer Bauausschuss vergibt Metallbauarbeiten an der Karl-Lederer-Grundschule

Neubau der Mittagsbetreuung an der Grundschule
+
Neubau der Mittagsbetreuung an der Grundschule

Geretsried – Noch in diesem Jahr soll die Mittagsbetreuungseinrichtung an der Karl-Lederer-Schule in Geretsried bezugsfertig sein.

In seiner jüngsten Sitzung vergab der städtische Bau- und Umweltausschuss die noch ausstehenden Aufträge für Möblierung und Metallbauarbeiten.

Bereits im Sommer 2018 fasste der Stadtrat Geretsried den Baubeschluss für die Mittagsbetreuungseinrichtung an der Karl-Lederer-Grundschule. Wie berichtet, ist das mit Holz verkleidete Gebäude mit einem Flachdach sowie je vier Gruppenräumen, Küche und WC ausgestattet. Dafür sind 2,5 Millionen Euro im Haushalt bereitgestellt.

Der Modulbau steht auf dem ehemaligen Hartplatz hinter der Turnhalle. Vorgesehen ist darin die Aufnahme von vier Gruppen. „Im Moment befindet sich das Modulgebäude in der Innenausbauphase und soll voraussichtlich bis zum Jahresende fertiggestellt werden“, berichtete Christoph Otawa vom Bauamt. Er bedauerte, dass für die Möblierung nur ein Angebot einging. Obwohl der Kostenvoranschlag der Firma Wehrfritz Haba Sales GmbH & Co. KG aus Bad Rodach (Oberfranken) 37,5 Prozent über der ursprünglichen Kostenberechnung von 55.000 Euro liegt, befürwortete der Bauausschuss mit Ausnahme von Patrik Kohlert (Geretsrieder Liste) die Auftragsvergabe zu einem Preis von 75.632 Euro.

Dagegen gab es nur eine geringe Kostensteigerung in Höhe von sechs Prozent bei der Vergabe der Metallbauarbeiten, die vom Straßlacher Unternehmen Splettstößer Metallbau zu einem Angebotspreis von 52.992 Euro erledigt werden soll. Diesen Bauauftrag beschloss der Bauausschuss allerdings einstimmig. ph

Auch interessant

Kommentare