Sturm fordert Baumbruchschäden und Straßensperrungen

Nach Sabine fegt Bianca über den Landkreis

+
Der Sturm knickte zahlreiche Bäume im Landkreis um. Helfer mussten die Straßen vom Holzbruch befreien.

Landkreis - Wie zuvor Schwester „Sabine“, sorgte nun auch das Sturmtief „Bianca“ im gesamten Landkreis für Einsätze: Los blies der Sturm am Donnerstagabend und forderte in der Nacht auf Freitag über 70 Feuerwehreinsätze.

Kurz vor 21 Uhr wurde mit Königsdorf die erste Feuerwehr zum Sturmeinsatz alarmiert. In der Folge sollten zahlreiche Alarmierungen und Einsätze folgen. Über den gesamten Landkreis verteilten sich die Einsätze der Feuerwehren – überwiegend umgestürzte Bäume.

Den Feuerwehren war es teilweise nicht möglich, alle Schäden zu beseitigen. „Da Gefahr bestand, dass Einsatzkräfte von umstürzenden Bäumen getroffen werden“, berichtet Stefan Kießkalt, Sprecher der Kreisbrandinspektion. Daher mussten Straßensperren eingerichtet werden. 

Darunter etwa die Staatsstraße 2072 zwischen Abzweig Hechenberg und Tölz, die Staatsstraße 2073 zwischen Emmerkofen und Weihermühle sowie die Straße zwischen Dietramszell und Holzkirchen. Auch kleinere Verbindungsstraßen wurden gesperrt. Bis 6 Uhr am Freitagmorgen wurden die Feuerwehren zu weit über 70 Einsätzen gerufen. dwe

Auch interessant

Kommentare