1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

Sturm „Roxana“ fordert elf Feuerwehreinsätze im Tölzer Landkreis

Erstellt:

Von: Daniel Wegscheider

Kommentare

Kochler Feuerwehr rückt zum Einsatz wegen einem umgestürzter Baum auf der B11 aus.
Umgestürzter Baum: Gegen 5 Uhr rückte die Kochler Feuerwehr zum Einsatz auf der B11 aus. © Feuerwehr Kochel

Landkreis – Bayern hat das Sturmtief „Roxana“ in der Nacht auf Montag ohne größere Schäden überstanden. Auch der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen blieb weitestgehend vor den vom Wetterdienst angekündigten Orkanböen verschont.

Insgesamt gab es elf Feuerwehr-Alarmierungen für den Landkreis, wie Stefan Kießkalt, Sprecher der Kreisbrandinspektion, auf Nachfrage berichtet: „Verletzt wurde glücklicherweise niemand, größere Sachschäden sind ebenfalls nicht bekannt.“

Betroffen war hauptsächlich der Norden des Landkreises mit neun Einsätzen. Hier waren vor allem die Feuerwehren Ascholding, Deining, Linden, Endlhausen, Wolfratshausen sowie Weidach aufgrund umgestürzter Bäume gefordert.

Bundesstraße blockiert

Ebenso die Feuerwehr Kochel am See: Gegen 5 Uhr morgens erreichte sie am Montag der Alarm „Baum über Straße“. Auf Höhe des Campingplatzes Renken blockierte dieser die Bundesstraße 11. „Der Baum hielt vermutlich dem Sturm und Schnee nicht stand und fiel auf die Fahrbahn“, berichtet die Feuerwehr.

Danach entfernten sie den umgestürzten Stamm und die abgeschlagenen Äste von der Straße, die sie kurze Zeit später wieder freigeben konnten.

„In Wolfratshausen stürzte zudem eine Kabelbrücke ein, die beseitigt werden musste“, berichtet Kießkalt weiter. In Geretsried geriet ein Baum in Schieflage, außerdem wurde dort eine Garage abgedeckt. Im Süden waren die Feuerwehren Jachenau und Winkl im Einsatz, um dort jeweils einen umgestürzten Baum zu entfernen.

Auch interessant

Kommentare