Flößer und Schiffchen

Technik-Lehrpfad in Schäftlarn: Kinder oder Baumeister?

Der Bachlauf am Technikpfad am Isarkanal
+
Der Bachlauf am Technikpfad am Isarkanal.
  • Franca Winkler
    vonFranca Winkler
    schließen

Schäftlarn – Und wieder sind wir draußen an der Isar unterwegs. Diesmal laufen wir entlang des Technikpfades von Schäftlarn zum Kraftwerk Mühltal.

Drei Lehrpfade gibt es mit dem Kloster Schäftlarn als Startpunkt, die für die ganze Familie geeignet sind. Die Wege wurden 2004 angelegt, zuständig für die Instandhaltung ist das Wasserwirtschaftsamt in München. Über den Naturpfad zum Ickinger Wehr haben wir bereits berichtet, heute geht es entlang der Isar für etwa 6,4 Kilometer nach Norden. Für uns „Wanderhasen“ eine überschaubare Tour, aber die angegebene Zeit von etwa 90 Minuten werden wir mit Sicherheit wieder überschreiten.

Der Bachlauf zwischen wilder Natur.
Der Isarkanal zwischen Schäftlarn und Mühltal.

Wild sprudelnd und plätschernd

Wie recht ich damit behalten sollte, wird mir klar, als wir dem ersten Bachzulauf entdecken. Wild sprudelnd und plätschernd ergoss sich uns das Wasser entgegen, dass natürlich sofort zum Spielen eingeladen hat. Mit kleinen Steinchen wurden Kanäle gebaut, Blätter die bereits im Wasser waren, wurden zu Schiffchen, die mit Stöcken angetrieben wurden. Als ich den Wettstreit im Bachhüpfen gerade noch verhindern konnte, musste ich der achtjährigen Nele hoch und heilig versprechen, dass wir an einem Sommertag wiederkommen.

Die Inftotafel zur Floßfahrt

„Hans-Guck-in-die-Luft“

Über schmale Stellen springen ist für die Grundschülerin natürlich kein Problem, aber da der dreijährige nachahmende Luca eher als „Hans-Guck-in-die-Luft“ unterwegs ist, wollte ich keine nassen Füße heraufbeschwören. Am Stauwerk Mühltal gab es Brotzeit mit imposanter Kulisse, allerdings corona-bedingt leider ohne Floß auf der Rutsche. Der Rückweg führte direkt entlang des Isarkanals. Abwechslung auf dem Weg bot zur Freude der Kinder ein äußerst großer Biberbau. So groß, dass das Kindergartenkind fragte: „Mama, kann ich da auch wohnen?“

In der Reihe

„Was tun mit den Kindern..?“ begeben wir uns im Landkreis auf Suche nach Beschäftigungsideen für draußen und drinnen.

Lesen Sie hier weitere Beiträge zu Serie:

Geretsried: Keine Ausreden Hoch die Beine - Fit halten beim Bewegungsparkours;

Jachenau: Der Wasserfall-Pfad lädt zum Verweilen ein;

Bad Tölz: Wanderung entlang der Isar bis hinauf zum Kalvarienberg;

Wolratshausen: Wolfi“ lädt ein, die Flößerei entlang der Loisach zu entdecken;

Bad Tölz: Kinder können wie Künstler malen: Ein Online-Kurs der Jugendförderung;

Schäftlarn/Icking: Entlang des Isar-Naturpfades vom Kloster bis zum Wehr;

Wolfratshausen: Erlebnispfad im Bergwald für Forscher;

Lenggries: Rehe im Winterwald - Wanderung führt nah an Wildtiere heran;

Auch interessant

Kommentare