Neues Leitungspersonal

Tölzer Josefistift hat neue Mitarbeiterinnen im Bereich Pflege und Wohnen

Bürgermeister begrüßt neue Mitarbeiterinnen
+
Kennenlernen im Rathaus: Bettina Emmrich, Heimleiterin des Josefistifts (l.), stellte Bürgermeister Ingo Mehner die neue Pflegedienstleiterin Anita Hertrich (2.v.l.) und Natascha Groschwitz, stellvertretende Wohnbereichsleiterin, vor.

Bad Tölz – Sowohl Anita Hertrich als auch Natascha Groschwitz sind froh, dass das Schulbankdrücken ein Ende hat. Sie arbeiten nun im Pflege- und Wohnbereichsdienst im Tölzer Josefistift.

Anita Hertrich schloss im Februar das Studium „Pflegemanagement“ mit dem Bachelor of Arts ab und begann gleich im Anschluss als neue Pflegedienstleitung. „Für uns ist es ein Glücksfall, dass wir den Wechsel von ihrer Vorgängerin Petra Reitz auf Frau Hertrich so schnell vollziehen konnten. Wir kannten sie schon durch ein Praktikum während ihres Studiums und waren daher von Anfang an überzeugt, mit ihr die richtige Kraft für unser Haus gefunden zu haben,“ freut sich Josefistift-Leiterin Bettina Emmrich.

Auch Anita Hertrich ist glücklich über die Entwicklung: „Die sieben Semester waren sehr intensiv. Jedoch haben sich gerade die ethischen und Management spezifischen Themen in Verbindung mit meiner früheren pflegerischen Ausbildung sehr positiv auf meine persönliche Entwicklung ausgewirkt. Mit dem Josefistift habe ich jetzt einen wunderbaren Arbeitgeber gefunden, bei dem ich das Erlernte umfassend einbringen kann. Die Stimmung im Josefistift ist sehr warmherzig.“

Eigentlich hätte die offizielle Vorstellung der neuen Pflegedienstleitung schon im Frühjahr bekanntgegeben werden sollen, „doch Corona und der Lockdown haben uns das Arbeiten nicht leicht- gemacht,“ berichtet Emmrich aus dem Alltag im Pflegeheim. „So haben wir auch den Umständen entsprechend unsere vorherige Pflegedienstleitung Petra Reitz im kleinen Kreis in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.“

Von den Erschwernissen in der Pflege kann auch Natascha Groschwitz ein Lied singen. Sie begann im Herbst letzten Jahres mit ihrer berufsbegleitenden Weiterbildung. Als wäre das nicht genug Belastung gewesen, kam dann mitten im Prüfungszeitraum auch noch Corona hinzu. Doch sie hat die Schule nun sehr erfolgreich abgeschlossen und arbeitet inzwischen als stellvertretende Wohnbereichsleiterin: „Sowohl meine Familie als auch die Kollegschaft im Josefistift haben mich wunderbar unterstützt. Heute bin ich froh, dass ich das alles gemacht habe,“ berichtet Natascha Groschwitz.

Tölz Bürgermeister Ingo Mehner beglückwünschte ebenfalls die beide Kolleginnen zu ihren Studienabschlüssen und wünschte ihnen eine erfolgreiche Zeit im Josefistift. dwe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare