Kostenlose Sonnenenergie

Landratsamt deckt Strombedarf mit eigener PV-Anlage

+
Auf dem Dach des Landratsamtes befindet sich eine Photovoltaikanlage-Anlage für den hauseigenen Strom.

Bad Tölz – Wenn den ganzen Tag die Rechner im Tölzer Landratsamt Bad Tölz, dann kommt bei Sonnenschein ein Großteil des Stroms direkt vom Dach. Dort befindet sich nämlich eine Photovoltaikanlage (PV), die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandelt.

„So könnte man es im Grunde auf den Punkt bringen“, sagt Andreas Süß, Klimaschutzbeauftragter des Landkreises. Der mit der PV-Anlage auf dem Dach des Gebäudes auf der Flinthöhe produzierte Strom kann vollständig vor Ort verbraucht werden, sodass auf einen Batteriespeicher verzichtet wurde.

Seit rund vier Wochen ist die Anlage auf dem Ost- und Westdach des Landratsamtes nun in Betrieb. „Mit der bisherigen Anlagenleistung ist man sehr zufrieden“, erklärt Süß weiter. So viele Flächen standen nicht mehr zur Verfügung, denn die Süddächer sind bereits an die Energiewende Oberland GmbH verpachtet, eine Tochtergesellschaft der Bürgerstiftung „Energiewende Oberland“ an deren Solarparks sich zahlreiche Bürger im Oberland beteiligt haben. Die Idee zur nun in Betrieb genommenen Anlage auf dem Dach entstand, als alle Landkreisliegenschaften als Standorte für PV-Anlagen untersucht wurden. Nun wurde vom Hauptamt die Anlage geplant und installiert. Die Anlagenleistung beträgt 99 Kilowatt Peak (kWp) -, die Anlagenleistung selbst als auch der Stromverbrauch des Gebäudes werden außerdem im Eingangsfoyer des Landratsamt ansprechend für Besucherinnen und Besucher visualisiert.

Was der Landkreis für seine Liegenschaften unternommen hat, kann auch jeder Bürger. Die Verbraucherzentrale bietet hierzu kostenlos und unabhängig einen Eignungs-Check Solar für private Haus-oder Wohneigentümer an. Termine können unter Tel: 0800/809 802 400 vereinbart werden. dwe

Auch interessant

Kommentare