Nischenangebot hat eingeschlagen

Tölzer Veg startet am Montag in die neunte Auflage

+
Präsentierten das Programm für den „Tölzer Veg“: Gabi Peters (li) von der Tölzer Tourist Information, hier zusammen mit ihrer Kollegin Anne Lippert.

Bad Tölz – Der „Tölzer Veg“, die vegane Auszeit, in der man sich ohne tierische Produkte ernähren soll und kann, hat in Bad Tölz sechs erfolgreiche Jahre hinter sich gebracht. Das einstige „Nischenangebot“, das die Tölzer Tourist Information (TI) anbietet, hat eingeschlagen, so gibt es viele Teilnehmer, die regelmäßig nach Bad Tölz kommen, um im Rahmen einer eigens aufgelegten Ferienpauschale an der „Challenge“ teilzunehmen, sehr zur Freude der Tölzer Touristiker.

Heuer kann Gabi Peters im Mai bereits zum 9. Mal den „Tölzer Veg“ präsentieren, eine vierwöchige Auszeit, die dazu dienen soll, seinen gewohnten Lebensstil auf den Prüfstand zu stellen. „Der ,Tölzer Veg‘ findet aber künftig nur noch einmal im Jahr statt“, so die Marketing-Leiterin der Tourist-Information. Bislang gab es zweimal pro Jahr die Möglichkeit, an dem Programm teilzunehmen. Viele Interessenten nutzen allerdings nur einige der Kochkurse. „Das ist zu wenig“, sagt Peters. Künftig soll der Kur-Charakter wieder stärker in den Fokus rücken. Das heißt: Die Teilnehmer sollen einmal im Jahr vier Wochen lang auf alle tierischen Produkte wie Fleisch, Milch, Eier und Honig verzichten, sich bewegen und entspannen – und bestenfalls auch über den „Tölzer Veg“ hinaus ihren Lebensstil verändern. Positiver Nebeneffekt: „Man verliert Pfunde, und zwar nicht wenige.“ Missioniert werden solle aber niemand. Es gehe ums Ausprobieren und Informieren. Die Marketing-Leiterin empfiehlt die Teilnahme an der medizinischen Untersuchung am Anfang (29. April) und am Ende des Aktionszeitraums (26. Mai). „Bisher führten die Ergebnisse stets zu großem Erstaunen bei den Teilnehmern“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Den Auftakt bildet am Montag, 29. April, ab 19 Uhr die Kochshow mit der „Vegan Queen“ Sophie Hoffmann im Kleinen Kursaal. Dort steht die Berliner Köchin und Bloggerin, Kolumnistin und Autorin an den Töpfen und gibt unter anderem Tipps zu einer veganen „Zero Waste Küche“. Das bedeutet, sie achtet sehr auf einen bewussten Umgang mit den Lebensmitteln.

Ein weiteres Highlight ist aus Sicht von Peters der Kurs des Berliner Raw-Kochs Boris Lauser. Der erfolgreiche Buchautor weiht am Montag, 6. Mai, von 18 bis 20 Uhr im Vitalzentrum die Besucher in die Geheimnisse der Rohkost-Ernährung unter anderem mit pflanzlicher Milch, Zucchini-Bolognese und Mousse au Chocolat mit Vitalpilzen ein. Interessenten können sich dazu bis Freitag, 3. Mai, unter Telefon 786735 anmelden.

Alle Infos zu den rund 60 Veranstaltungen sind im Flyer „Tölzer Veg“ zusammengefasst. Er liegt unter anderem in der Tourist-Information aus oder kann im Internet unter www.bad-toelz.de/toelzerveg aufgerufen werden. Und keine Regel ohne Ausnahme: auch wenn im Herbst kein Tölzer Veg abgehalten wird, so finden doch vom 13. bis 19. und 17. bis 20. Oktober Intensiv-Workshops über vegane Ernährung statt. Dabei gibt es, so Peters, für die bis zu 456 Euro teuren Veranstaltungen auf Antrag bis zu 150 Euro Zuschüsse von den Krankenkassen. bo

Auch interessant

Kommentare