Touristische Aufwertung

Verein „Lebendige Altstadt Wolfratshausen“ enthüllt „Walk of Fame“-Tafel

Enthüllung der Info-Tafel: (v.l.): Zweiter Bürgermeister Günther Eibl mit den LAW-Vorstandsmitgliedern Ernst Gröbmair, Dietlind Diepen und Hans-Werner Kuhlmann.
+
Enthüllung der Info-Tafel: (v.l.): Zweiter Bürgermeister Günther Eibl mit den LAW-Vorstandsmitgliedern Ernst Gröbmair, Dietlind Diepen und Hans-Werner Kuhlmann.

Wolfratshausen – Nicht nur in Los Angeles, sondern auch in Wolfratshausen gibt es einen „Walk of Fame“. Um auswärtige Besucher und Einheimische darauf hinzuweisen, wurde nun eine Info-Tafel vor der Loisachhalle enthüllt.

„Obwohl darüber viel in der Presse berichtet wird, fragen uns aber immer wieder Leute, wo er sich befindet“, wundert sich Hans-Werner Kuhlmann. Deshalb gab der Vorsitzende des Vereins „Lebendige Altstadt Wolfratshausen“ (LAW) eine Info-Tafel in Auftrag, die er vor Kurzem gemeinsam mit dem Zweiten Bürgermeister Günther Eibl enthüllte. Seit 2013 vergibt die LAW in Zusammenarbeit mit der Stadt eine Messing-Plakette, die auf dem „Walk of Fame“ vor der Loisachhalle installiert wird. Die Geehrten sind Persönlichkeiten, die Wolfratshausen durch außergewöhnliche Leistungen in den Bereichen Kunst, Kultur, Politik und Soziales bekannt gemacht haben.

Auf der Ende November aufgestellten Info-Tafel stehen nicht nur kurze Erklärungen zu allen bisherigen Geehrten: Ein QR-Code führt Smartphone-Nutzer zur LAW-Website, die noch mehr Hintergrundinformationen zum Walk of Fame bietet. Dabei ist die Tafel ebenso wie der Standort vor der Loisachhalle nur ein Provisorium. Denn in einigen Jahren soll der Walk of Fame auf das gegenüberliegende westliche Loisachufer versetzt werden. Wann genau das geschehen wird, vermag auch Zweiter Bürgermeister Günther Eibl noch nicht abzuschätzen. „Da werden wohl noch einige Preisträger vor der Loisachhalle verewigt werden“, vermutet er. Auf der Tafel ist derzeit noch Platz für drei Namen. Bisher erhielten die Schweizer Künstlerin Katharina Lüthi, Musikschule-Chorleiter Yoshihisa Kinoshita, der frühere bayerische Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber, Kabarettist Josef Brustmann, sowie die drei Flößerfamilienbetriebe Franz Seitner, Josef Seitner und Michael Angermeier eine glänzende Widmung auf dem Walk of Fame. ph

Auch interessant

Kommentare