Anhaltende Schneefälle sorgen für Chaos auf den Straßen im Landkreis: Bus kracht in Wohnhaus und ein Pferd springt vor ein fahrendes Auto

Mehrere Verkehrsunfälle aufgrund glatter Fahrbahnen

+
Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei im Dauereinsatz: Aufgrund der heftigen Schneefälle müssen die Einsatzkräfte fast im Minutentakt zu verschiedenen Unfällen im Landkreis ausrücken.

Landkreis - Schnee und Eis sorgen weiterhin für eine angespannte Situation auf den Straßen: Im Landkreis krachte es gestern mehrmals. Dabei entstand laut Polizei ein Gesamtschaden von rund 120.000 Euro. 

Am Mittwochabend um 19.45 Uhr fuhr eine 24-jährige Wackersbergerin mit ihrem Pkw Fiat auf der TÖL 5 von Penzberg kommend in Richtung Langau. Wie die Polizei mitteilt, aufgrund der schlechten Wetterverhältnissen ihr Fahrzeugheck aus. Die Fahrerin versuchte, gegenzulenken und rutschte in den Gegenverkehr. Es kam zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw BMW, der von einer 45-jährigen Tölzerin gefahren wurde. Bei dem Zusammenstoß wurden die linke Fahrzeugseite des BMW sowie die Stoßstange und die Scheinwerfer hinten auf der linken Seite des Fiat beschädigt.Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Sachschaden entstand insgesamt in Höhe von rund 2.600 Euro.

Auch bei Greiling hat es am Mittwoch gekracht: Gegen 12.25 Uhr fuhr ein 21-jähriger Mann aus Tuntenhausen mit seinem Kleintransporter Fiat Ducato auf der B13 von Sachsenkam kommend Richtung Bad Tölz. Nach der Abzweigung Greiling kam er auf schneeglatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich der Transporter. Der 21-Jährige erlitt Prellungen und wurde mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus Bad Tölz verbracht. Beim Transporter entstand Totalschaden und er musste vom Abschleppdienst geborgen werden. Sachschaden entstand in Höhe von circa 10.000 Euro.

Linienbus kracht in Königsdorf in zwei Wohnhäuser

"Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse kam ein Linienbus auf der Beuerberger Straße in Königsdorf  ins Rutschen und kollidierte mit einem Wohngebäude und riss dort unter anderem einen Stützpfeiler des Balkons weg", berichtet Polizeikommissar Max Huber.

Der Unfall ereignete sich am Mittwochabend gegen 18.45 Uhr. Im Bus befanden sich zwei Fahrgäste, die, wie auch der Busfahrer, nicht verletzt wurden. Der Sachschaden am Bus und den Gebäuden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 100.000 Euro.

"Die Feuerwehr Königsdorf war eingesetzt um den Balkon provisorisch abzustützen. Die Statik der Gebäude wurde nicht beeinträchtigt, so dass die betroffenen Familien in ihren Häusern bleiben konnten", so Huber weiter.

Fast zeitgleich (18,15 Uhr) rutschte auf schneeglatter Fahrbahn ein 23-jähriger Geretsrieder mit seinem Pkw, Skoda auf der Geretsrieder Jahnstraße in den Gegenverkehr. In einer leichten Rechtskurve verlor er auf schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutsche nach links auf die Gegenfahrbahn, wo ihm ein 56-jähriger Wolfratshauser mit seinem Pkw Honda entgegen kam.

Der Pkw des jungen Geretsrieders kollidierte mit der linken Front mit der linken Fahrzeugseite seines Unfallgegners. An den Fahrzeugen entstand hierbei ein Schaden von ca. 1000,- Euro. Die beiden Fahrzeugführer wurden nicht verletzt.

Pkw kollidiert mit Pferd

Ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall ereignete sich zudem am Mittwochabend gegen 17.10 Uhr in Icking: "Ein Pferd, das zuvor über eine Leitplanke gesprungen war, wurde von einem Pkw erfasst", berichtet Polizeihauptkommissar Steffen Frühauf.

Eine 57-jährige Münchnerin war mit ihrem Mercedes auf der B 11 von Wolfratshausen kommend in Richtung Icking unterwegs. Kurz nach dem Ortsende von Dorfen kam es zu dem unerwarteten Ereignis. Nach dem Zusammenstoß sprang das Pferd weitere Male auf die Motorhaube, sodass diese erheblich beschädigt wurde. 

"Das Tier zu beruhigen, gelang schließlich einer 35-jährigen Wolfratshauserin, die Mitinhaberin eines Ponyhofs bei Dorfen ist", erklärt Frühauf. "Ihr gelang es dann auch, das Pferd wieder einzufangen und zum Hof zurückzubringen."

Die Gründe, warum das Pferd durchging, seien völlig unklar. Es war zuvor mit einer Gruppe Kinder und einer Reitaufsicht unterwegs. "Glücklicherweise wurde die Münchnerin in ihrem SUV nicht verletzt, auch das Pferd blieb vollkommen unversehrt."

Der Schaden am Pkw der Münchnerin, dessen Windschutzscheibe und Motorhaube stark beschädigt wurden, wird auf etwa 6.000 Euro beziffert. Er wurde nach dem Vorfall abgeschleppt. dwe

Auch interessant

Meistgelesen

Kein Luxus am Karl-Lederer-Platz
Kein Luxus am Karl-Lederer-Platz
SPD zeigt sich selbstkritisch und sucht Auswege aus der Krise
SPD zeigt sich selbstkritisch und sucht Auswege aus der Krise
Landkreis rüstet Gefährte des MVV und RVO mit Internet-Hotspots aus
Landkreis rüstet Gefährte des MVV und RVO mit Internet-Hotspots aus
Generalversammlung der Klosterbrauerei Reutberg lockt 1.700 Anteilseigner
Generalversammlung der Klosterbrauerei Reutberg lockt 1.700 Anteilseigner

Kommentare