Verschnaufpause auf der Marktstraße

Ruhezonen für Menschen mit Handicap und Senioren: Stadt stellt neue Sitzbänke auf

+
Neuen Marktstraßenbank: Ulrike Bomhard (Senioren-Beauftragte) und Bürgermeister Ingo Mehner sitzen probe.

Bad Tölz – Die Tölzer Marktstraße zählt zweifelsohne zu einer der attraktivsten Fußgängerzonen im Oberland: Damit die flanierenden Fußgänger sich dort auch ausruhen können hat die Stadt dort zwei weitere Bänke aufstellen lassen.

Sitzgelegenheiten befindet sich aktuell rund um das Winzerer-Denkmal und den Marienbrunnen. Die beiden zusätzlichen Bänke werden ihren Platz zwischen diesen Bereichen haben. Und das hat seinen guten Grund: Personen mit Handicap, tun sich aufgrund der Steigung der Fußgängerzone oftmals schwer. Die Senioren-Beauftragte des Tölzer Stadtrates, Ulrike Bomhard, erklärt: „Gerade Ältere und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen freuen sich, in der Fußgängerzone eine kurze Verschnaufpause außerhalb der Gastronomie-Bereiche einlegen zu können.“

Bewusst wurde mit dieser Maßnahme nicht gewartet, bis das Tölzer Möblierungskonzept fertig gestellt ist. Dieses sieht nämlich vor, Ausstattung und Möblierung im öffentlichen Raum attraktiver und einheitlicher zu gestalten. Neben Abfalleimern, Fahrradständern oder Pflanztrögen werden damit auch die Sitzmöbel neu konzipiert.

Aber Bänke im Innenstadtbereich bereiten auch Probleme, wie Rathaus-Geschäftsleiter Falko Wiesenhütter betont: „Zeitweise haben sich Sitzgelegenheiten zu wahren Müll-Hotspots entwickelt.“ Obwohl der städtische Betriebshof regelmäßig kontrolliere und reinige, „gab es etwa Probleme mit Zigarettenkippen, leeren oder zerbrochenen Bierflaschen rund um die Bänke“.

Tölz Bürgermeister Ingo Mehner bittet daher um Unterstützung: „Wer die Bänke nutzt, bitte ich, seinen Müll in die dafür vorgesehenen Abfallbehälter zu entsorgen.“ Das spare Reinigungskosten. Zudem bleibe das Stadtbild attraktiv: „damit Bürger und Besucher auch zukünftig Lust haben, sich auf der Marktstraße aufzuhalten.“ dwe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare