Vierte Runde für den „Ausbildungskompass“

Nachschlagewerk mit über 100 Ausbildungsberufen: Anmeldungen sind bis zum 22. Februar möglich

+
Der Metallbauer ist ebenfalls im Ausbildungskompass zu finden. 

Bad Tölz/Landkreis – „Ich werde Rohrleitungsbauer oder Bankkauffrau“: klare Entscheidungen, die oftmals nur wenige Jugendliche nach dem Schulabschluss treffen. Eine Orientierungshilfe soll in diesem Jahr wieder der „Ausbildungskompass“ bieten, den das Wirtschaftsforum Oberland herausgibt, unterstützt von der Agentur für Arbeit, IHK München und Oberbayern, Kreishandwerkerschaft sowie der Handwerkskammer für München und Oberbayern

„Kein Wunder, bei der Vielzahl an möglichen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten fällt die Berufswahl oft nicht leicht“, berichtet Wirtschaftsförderer Andreas Roß. Erstmals erfahren interessierte Schüler im ausbildungsfähigen Alter über den Ausbildungskompass auch, ob ein Arbeitgeber neben einem Praktikum und einem Ferienjob auch eine Ausbildung in Teilzeit anbietet.

Wie in den vergangenen Jahren wird die Ausbildungskompass-Broschüre (Gesamtauflage: mehr als 3.500 Exemplare), die auch als digitale Version auf www.ausbildungskompass.de landkreisübergreifend verfügbar ist, ab Mai wieder an alle Schulen im Landkreis verteilt und erreicht damit direkt die Zielgruppe, um die es geht: die Schulabgänger selbst sowie deren Eltern und Lehrer. Außerdem wird der Katalog ebenfalls bei Ausbildungsmessen, bei Gemeinden und im Landratsamt, bei den Kammern und Innungen sowie bei der Agentur für Arbeit und im Jobcenter aufliegen.

Zu nahezu allen der mehr als 100 Berufssteckbriefen, die im Nachschlagewerk dargestellt sind, gibt es einen Info-Film, der über einen QR-Code aufgerufen werden kann, Angaben über Vergütung, Ausbildungsdauer, schulische Interessen und persönliche Stärken. Nicht zu vergessen ist die Liste mit über 150 Unternehmen aus dem Landkreis, die sich inklusive persönlicher Ansprechpartner und Kontaktdaten präsentieren.

Wer als Ausbildungsbetrieb erscheinen will, kann sich bis Samstag, 22. Februar, online auf www.ausbildungskompass.de anmelden – gegen eine Gebühr von 60 Eur. pro Ausbildungsberuf, Duales Studium, Studium mit vertiefter Praxis oder Freiwilligendienst. Die Kennzeichnung Praktikum, Ferienjob und Ausbildung in Teilzeit sowie der Online-Eintrag ist dagegen kostenfrei. Weitere Informationen beim Wirtschaftsforum Oberland unter Tel: 08041/505-288 sowie per E-Mail an www.wirtschaftsforum-oberland.de).dwe

Auch interessant

Meistgelesen

5.000 Euro für Tiergestützte Pädagogik
5.000 Euro für Tiergestützte Pädagogik
Gewaltsame Auseinandersetzung zwischen zwei Mitbewohnern in Bad Tölz
Gewaltsame Auseinandersetzung zwischen zwei Mitbewohnern in Bad Tölz
Bei Corona-Fragen nicht den Notruf 110 wählen oder die örtliche Polizei anrufen
Bei Corona-Fragen nicht den Notruf 110 wählen oder die örtliche Polizei anrufen
Online Shopping in Tölz
Online Shopping in Tölz

Kommentare