Von Eiszeit bis zum Whisky-Kurs

Volkshochschule stellt Frühjahrs- und Sommerprogramm vor

+
Stellten das Programm der Volkshochschule im Jubiläumsjahr vor (v. l.): Karin Biedermann von der Vhs, Kultur-Fachbereichsleiterin Nadine Wickert und Volkshochschulleiterin Beate Ruda.

Geretsried – Wer das vor Kurzem erschienene neue Programmheft für das Frühjahrs- und Sommersemester der Volkshochschule Geretsried (vhs) durchblättert, hat die Qual der Wahl: Insgesamt 240 Kurse, Einzelveranstaltungen und Workshops werden dort angeboten.

„Volkshochschule ist so viel mehr als ein Englisch- oder Kochkurs“, erklärte Volkshochschulleiterin Beate Ruda bei einem Pressegespräch. 2020 feiert die Bildungseinrichtung ihr 50-jähriges Bestehen und bietet im Jubiläumsjahr erneut ein abwechslungsreiches Angebot in den Sparten Allgemeinbildung, Sprachen, berufliche Fortbildung, Gesundheit, Sport und Ernährung an. So verzeichnet Ruda eine steigende Nachfrage an Kroatisch- und Tschechisch-Kursen.

„Es kommt oft vor, dass die Teilnehmer die Sprache ihres Lebensgefährten lernen wollen“, berichtete die vhs-Leiterin. Besonders freut sie sich auf die Aufführung des Theaterstücks „Nach Europa“, das für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren am 11. Februar um 20 Uhr sowie am 12. Februar ab 10 Uhr in einer Schüleraufführung im Saal der Ratsstuben zu sehen sein wird. „Die Thematik ist aktuell: Das Stück handelt über zwei Personen auf der Flucht, verstrickt in ihren eigenen Vorstellungen von Europa“, erklärt Ruda.

Kostenlos angeboten werden im Jubiläumsjahr zudem vier Vorträge, die Besuchern die Geschichte der Region näher bringen sollen. So referiert der Historiker Michael E. Holzmann am 20. März in der Stadtbücherei über das „Ende der Eiszeit bis zur römischen Besetzung“ sowie am 19. Mai über „Das bayerische Oberland zu Beginn des letzten Jahrhunderts“. Der pensionierte Oberstudienrat Karl Wilhelm widmet sich am 14. Mai der Geschichte der Römer und Bajuwaren“, und Stadtarchivarin Nadine Wickert stellt am 20. Mai die neue „Geretsrieder Chronik“ vor. Auf großes Interesse dürfte auch die in Zusammenarbeit mit dem Umweltamt der Stadt Geretsried präsentierte Veranstaltungsreihe zum Thema „StadtGrün naturnah“ stoßen.

Höhepunkt ist am 16. Mai eine Busfahrt zu dem im fränkischen Beyerberg angelegten Insektengarten von Markus Gastl, der unter anderem das „Hortus Netzwerk“ ins Leben gerufen hat. Liebhaber von schottischem Whisky kommen am 5. März ab 19 Uhr auf ihre Kosten. Für den Unkostenbeitrag von 36 Euro können Teilnehmer ab 18 Jahren dann verschiedene Single-Malt-Produkte probieren und werden zudem über die Geschichte der beliebten Spirituose informiert.

Die städtische Kulturamtsleiterin Nadine Wickert zeigte sich nach dem Durchblättern des neuen vhs-Programms begeistert: „Ich finde es toll, dass die Volkshochschule auch auf aktuelle Ereignisse wie das Stadt- und Gemeindejubiläum reagiert und dass der Bildungsauftrag für alle Altersgruppen erfüllt wird“.

Peter Herrmann

______________________________

Info: Einen Überblick über das gesamte vhs-Kursangebot bieten das jüngst erschienene Programmheft und die Website www.vhs-geretsried.de. Die Anmeldung ist online, schriftlich oder unter der Telefonnummer 0 81 71/52 91 44 möglich.

Auch interessant

Kommentare