Die Vollmers gehen in die Vollen

Musikerfamilie nutzt Livestream-Reihe in der Kulturbühne Hinterhalt

+
Musikalische Familie (v. l.): Elias, Titus, Titus jr. und Victor Vollmer sowie Paloma Vollmer-Ohm interpretierten Songs aus dem „Great American Songbook“.

Gelting – Seit März organisiert der Kulturverein Isar-Loisach (KIL) Livestream-Übertragungen aus der Kulturbühne Hinterhalt. Bei der mittlerweile 13. Folge bewies die Geretsrieder Musikerfamilie Vollmer ihr Können. Hinterhaltwirtin Assunta Tammelleo ruft zudem zur Spendenaktion für Künstler und Techniker auf.

Dabei gaben Mutter Paloma Vollmer-Ohm (Saxofon), Vater Titus (Bass, Gitarre), die Söhne Elias (Klavier), Victor (Gitarre) und Titus jr. (Gesang) unter dem Motto „Vamilienehre“ Klassiker aus dem „Great American Songbook“ zum Besten. Ob „Walking My Baby Back Home“, „Mess Around“ von Ray Charles oder „In The Real Early Morning“ von Jacob Collier – die Vollmers veränderten die Originalversionen nur dezent, aber mit umso größerer Spielfreude. So wurde der Bee-Gees-Schmachtfetzen „How Deep Is Your Love?“, der Ende der 1970er-Jahre während des Discobooms entstand, entschlackt und in ein musikalisches Gewand der 1940er-Jahre eingepasst.

Mit dem 1930 von Hoagy Carmichael geschriebenen Jazz-Standard „Georgia On My Mind“ klang der einstündige Auftritt melancholisch aus. Peter Schneider, Bandleader der Stimulators aus München, hinterließ noch während des Konzerts einen begeisternden Kommentar auf Youtube: „Wunderbar wie ihr spielt: The best music family in germany“. Dass der Sound und die Bilder in hochwertiger Qualität in die Wohnzimmer übertragen werden konnte, war erneut das Verdienst von Filmproduzent Thorsten Thane und Tontechniker Hendrik Noeller. Zudem legte die Firma Infoteq, die über dem Kellerlokal Hinterlokal ihre Büroräume hat, eine Leitung vom Fenster bis zum Bühneneingang.

An diesem Freitag, 19. Juni, präsentiert die Chiemgauer Kabarettistin Silke Aichhorn ihr musikalisches Kabarett-Programm „Lebenslänglich frohlocken“. Auf den Internetseitenwww.hinterhalt.de undwww. kulturverein-isar-loisach.de finden Interessierte den youtube-Link zum Draufklicken und mithören. Zudem gibt es dort einen PayPal-Knopf, um direkt zu spenden. „Alle Spenden kommen den Künstlern und den Technikern zugute“, verspricht KIL-Vorsitzende Assunta Tammelleo. Wer nicht über PayPal seinen freiwilligen Beitrag leisten will, der kann das Geld auch auf folgendes Konto überwiesen: Kulturverein Isar Loisach, IBAN DE49 7016 9543 0002 7374 77 (Raiffeisenbank Gelting). Peter Herrmann 

Auch interessant

Kommentare