Sturz in Böschung

Betriebsunfall: 29-Jähriger verletzt bei Baumfällarbeiten

Baum Sägen Waldarbeiten_Symbolbild
+
Baum Sägen Waldarbeiten (Symbolbild)

Wackersberg - Laut Polizeibericht kam es am Donnerstag, 3. Dezember, zu einem Betriebsunfall bei Baumfällarbeiten. Der 29-jährige Forstarbeiter wurde ins Unfallklinikum Murnau gebracht.

Am Donnerstag, 3. Dezember gegen 12.40 Uhr war ein 29-jähriger Forstarbeiter aus Wackersberg damit beschäftigt, am nördlichen Ufer des Stallauer Weihers, Bäume (hauptsächlich Eschen) zu fällen. Beim Fällen eines doppelten Baumes (zwei Stämme), fällte er zunächst den ihm näher gelegenen Stamm. Anschließend wollte er den zweiten Stamm fällen, welcher sich an der steilen Uferböschung befand.

Auf einer Höhe von über einem Meter begann er den Stamm durchzusägen. Als er etwa Zweidrittel des Stammes durchgesägt hatte, begann dieser sich zu spalten und zu fallen. Der Wackersberger verlor an seinem sicheren Standplatz das Gleichgewicht, stürzte links die Böschung hinunter und der fallende Baumstamm fiel auf dessen Unterschenkel.

Der Mann konnte selbst den Rettungsdienst verständigen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Murnau geflogen.

Laut Polizeibericht waren ein Rettungswagen und zehn Einsatzkräfte von der freiwilligen Feuerwehr Wackersberg vor Ort. fra

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare