Flach- versus Satteldach

Kindergarten und Container-Areal weichen von Ortsgestaltungssatzung ab

Ein Flachdach
+
Ausnahme-Antrag für Wohn-Container aufgrund des Flachdachs
  • Daniel Wegscheider
    vonDaniel Wegscheider
    schließen

Wackersberg – Genehmigungen zu Abweichungen von der Ortsgestaltungs-Satzung (OGS) standen jüngst vor dem Wackersberger Gemeinderat für zwei gemeindliche Bauwerke auf der Tagesordnung.

In erster Linie handelte es sich dabei um andere Dachformen als die genehmigungsfähigen Satteldächer. Die beiden Anträge wurden dann auch ohne eine größere Diskussion einstimmig abgesegnet. Bereits seit geraumer Zeit werden die Wohn-Container an der Steinsäge 140 neben dem gemeindlichen Bauhof als Corona-Quarantäne-Station für Asylbewerber genutzt.

Für diese Behelfs-Wohnanlage war bereits eine auf fünf Jahre befristete Baugenehmigung erteilt worden, die nun ausläuft. Da die Container über Flachdächer verfügen, muss nun ein erneuter Ausnahme-Antrag für diese Anlage gestellt werden. „Das Ganze mit der Unterbringung von mit dem Corona-Virus infizierten Personen funktioniert ganz gut“, merkte dazu Bürgermeister Jan Göhzold an, „auch wenn man außerhalb des Areals davon fast nichts mitbekommt.“

Ebenfalls um die Dachform ging es dann für den geplanten Bau einer kleinen Gerätehütte für den Kindergarten in Arzbach. Hier ist statt des Satteldachs ein Pultdach vorgesehen. „Das fügt sich aber wesentlich besser in die Gesamtansicht des Kindergartens ein“, erklärte der Rathauschef. Diesem offensichtlichen Argument schloss sich auch das Ratsgremium an und genehmigte die OGS-Abweichung ohne Gegenstimme. ejs

Auch interessant

Kommentare