1. dasgelbeblatt-de
  2. Lokales
  3. Bad Tölz - Wolfratshausen

Waldram: Roll Active Initiative veranstaltet Skate Contest und dankt Spendern

Erstellt:

Von: Peter Herrmann

Kommentare

Spendentafel am sanierten Skate Park
Freuen sich über den sanierten Skate Park: Zweiter Bürgermeister Günther Eibl (r.), Stadträtin Gerlinde Berchtold (l.) und KJFV-Geschäftsführer Fritz Meixner (2. v. l.) mit den R.A.I.-Mitgliedern an der Spendentafel und dem neuen Eingangsschild. © Peter Herrmann

Waldram – Nach zweijähriger Corona-bedingter Zwangspause richtete die Roll Active Initiative (R.A.I.) des Kinder- und Jugendfördervereins (KJFV) wieder einen Skate Contest aus.

Eingeladen waren auch Spender, die vor einem Jahr eine aufwändige Bodensanierung des Areals ermöglicht hatten. Der rissige und wellige Asphalt musste erneuert werden, um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Die Finanzierung der Baumaßnahme gelang mithilfe einer Crowdfunding-Aktion, an der sich Privatpersonen und Firmen beteiligten.

Ihre Namen befinden sich auf einer Spendentafel, die Bürgermeister Günther Eibl am Samstagnachmittag gemeinsam mit den beiden R.A.I.-Vorsitzenden Maximilian Becker und Jürgen Schuster enthüllte. „Leider haben nicht alle 144 Sponsoren auf die Tafel gepasst“, bedauerte der Vize-Bürgermeister. Die Namensliste stand zunächst als Blickfang unter dem ebenfalls eingeweihten Eingangsschild.

Eibl würdigte das Engagement der R.A.I. und die mitunter waghalsigen Tricks, die die rund 30 Teilnehmer des Skate Contests zeigten. „Ich würde mich das nicht trauen, da wäre ich schnell im Krankenhaus“, erklärte Eibl. Dass Skaten seit 2021 eine olympische Disziplin ist, wertete er als einen Beweis für die gestiegene Beliebtheit der einstigen Randsportart.

Waldram: Roll Active Initiative lernt Kindern Skate Tricks

Wir wollten den Wettbewerb nach zweijähriger Pause unbedingt durchführen“, betonte Jürgen Schuster. Der zweite R.A.I.-Vorsitzende verwies darauf, dass der vor 15 Jahren gegründete Verein mittlerweile rund 40 Mitglieder zählt. Das Zusammengehörigkeitsgefühl wird auch durch gemeinsame Ausflüge gefördert.

Am Samstag zeigten schon Kinder im Grundschulalter beachtliche Tricks und holten sich dafür Preise im Gesamtwert von 500 Euro ab. Beifall erhielten sie dafür von den rund 100 Besuchern, die am Nachmittag und in den Abendstunden das Gelände besuchten.

„Es kamen Leute aus Tölz, München und Umgebung“, berichtete Schuster. Die R.A.I.-Mitglieder boten ihn Grillfleisch, Obst und gekühlte Getränke an. Dazu wummerten laute HipHop-Beats aus den Boxen.

Am Ende des Tages zog auch Simon Friedt von der Mobilen Jugendarbeit zufrieden Bilanz. „Außer kleinen Schürfwunden gab es keine Verletzungen“, freute er sich.

Auch interessant

Kommentare