Waldramer Schlittenberg eingeweiht

Rodelspaß am Katzenbuckel

+
SU-Ortsvorsitzender Manfred Fleischer (l.), Bürgermeister Helmut Forster (M.) und Pfarrer Elmar Heß (r.) weihten den Katzenbuckel ein.

Wolfratshausen – Bei optimalen Wintersportbedingungen wurde am vergangenen Samstagvormittag der Schlittenberg in der Nähe der Waldramer Sudetenstraße eingeweiht.

Nach einer kurzen Predigt von Pfarrer Elmar Heß sowie Grußreden von Bürgermeister Helmut Forster und CSU-Ortsvorsitzenden Dr. Manfred Fleischer testeten weit über 200 Kinder und Erwachsene den Schlittenhügel. Elmar Heß, Pfarrer der Waldramer Kirche St. Josef der Arbeiter, erinnerte zunächst an die kontroversen Diskussionen um die Errichtung des sechs Meter hohen Hügels. So genehmigte das Landratsamt das Projekt erst, als nachgewiesen wurde, dass der Berg aus unbedenklichem Aushub aufgeschüttet wird. Zudem gab es eine Unterschriftenaktion von Anwohnern, die 268 Stimmen gegen die Aufschüttung eines Rodelbergs gesammelt hatten. Der Protest ist dann etwas abgeebbt, zumal es mindestens ebenso viele Befürworter des Schlittenhügels gab. Die Wolfratshauser CSU-Mitglieder Alfred Fraas, Patrick Meidel und Peter Plößl sorgten im Frühjahr und Sommer für die Pflege und Bepflanzung des Berges, der bis zum 8. Dezember keinen Namen hatte. Aus einem von der CSU initiierten Wettbewerb ging schließlich Theresia Habbach als Siegerin hervor. „Der Berg heißt ab heute Waldramer Katzenbuckel“, gab Manfred Fleischer bekannt. Die Gewinnerin erhielt einen Holzschlitten, der sogleich eingeweiht wurde. Gemeinsam mit der Siegerin rauschte der CSU-Ortschef den Hang hinunter, während Vize-Bürgermeister Peter Plößl eifrig Bratwurstsemmeln verteilte und CSU-Stadtrat Alfred Fraas Glühwein und Punsch ausschenkte. Die Kinder erhielten vom Nikolaus außerdem blaue Rutschteller und Schokoladennikoläuse. Die kurze Festrede von Bürgermeister Helmut Forster, der sich im Stadtrat für den Bau des Berges einsetzte, ging da fast im allgemeinen Trubel unter. „So voll war‘s hier nur noch nie“, wunderte sich ein junger Schlittenfahrer. Keine Frage, der Waldramer Katzenbuckel hat den ersten Härtetest bravourös bestanden.

Peter Herrmann

Auch interessant

Kommentare